Erdhaufen aufgeworfen

Ärgerlicher Besuch in Altenhasungen: Dachsbau unterm Sportplatz

+
Unangenehme Überraschung: Mitten auf dem Altenhasunger Waldsportplatz entdeckte Sportfreunde-Vorsitzender Achim Bettinghausen einen frisch angelegten Dachsbau.

Altenhasungen. Achim Bettinghausen, Vorsitzender der Sportfreunde Altenhasungen, traute seinen Augen nicht. Am Sonntag machte er mit Frau und Tochter einen Spaziergang, der am Waldrand gelegenen Sportplatz vorbeiführte. Dabei entdeckte er mitten auf dem Spielfeld einen aufgeworfenen Erdhaufen. Bei näherem Hinsehen stellte Bettinghausen fest, dass dort ein Dachs ganze Arbeit geleistet hat.

Das Raubtier hatte nicht nur einen Bau gegraben, sondern neben der Ein- und Ausgangsröhre einen mit Kot gefüllten Abtritt angelegt. Ein Zaun, der im November zum Schutz vor Wildschweinen rund um den Sportplatz aufgestellt worden war, hielt den Dachs nicht auf.

Wie großflächig und wie tief der Grimbart „unter Tage“ vorgedrungen ist, konnte Achim Bettinghausen nicht feststellen - nur so viel, dass das Tier sich noch in der Röhre befinden musste. Er beobachtete, dass sich das ausgegrabene, lockere Erdreich am Baueingang ständig bewegte.

Bettinghausen informierte Jagdpächter Wolfgang Gerhold, der den Schaden in Augenschein nahm. Für waidmännische Möglichkeiten, den Dachs aus seinem Bau zu vertreiben, waren ihm die Hände gebunden. Einmal haben Dachse derzeit Schonzeit, gejagt werden dürfen sie nur von August bis Oktober, zum anderen sah es Gerhold als bedenklich an, einen ausgebildeten Jagdhund in den Bau zu schicken. Gerhold empfahl abzuwarten, bis der Dachs aus seinem Bau kommt, um Futter aufzunehmen und ihm dann den Rückweg zu versperren.

Sollte dies nicht gelingen, muss vermutlich der Wolfhager Bauhof die betroffene Sportplatzfläche ausbaggern. Das könnte eine größere Angelegenheit werden, denn ein Dachsbau kann im Durchmesser von 30 Metern bis zu fünf Meter tief angelegt sein.

Achim Bettinghausen: „Sollte dieser Fall eintreten, steht natürlich der Spielbetrieb auf der Kippe.“ Das erste Heimspiel nach der Winterpause der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha gegen den Lokalrivalen Wolfhagen soll am Sonntag, 23. März, auf dem Altenhasunger Waldsportplatz angepfiffen werden.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Kommentare