Neuentaler Christdemokraten machen sich bei der anstehenden Wahl für Amtsinhaber stark

CDU unterstützt Bürgermeister Knöpper

Neuental. Bei seiner Kandidatur um das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Neuental kann Bürgermeister Kai Knöpper auf die Unterstützung des CDU-Gemeindeverbandes Neuental zählen. „Die erste Amtszeit war geprägt von Professionalität und Ideenreichtum“, sagte Neuentals CDU-Fraktionsvorsitzender Volprecht von Gilsa: Kai Knöpper sei für die CDU die erste Wahl. Dies beschloss der Neuentaler CDU-Vorstand in seiner jüngsten Sitzung und empfiehlt den Neuentaler Einwohnern und Wahlberechtigten sich diesem Vorschlag anzuschließen.

Positive Bewertung

Die CDU resümiert Knöppers erste Amtszeit als sehr erfolgreich. Beispiele seien: • der gelungene Umbau der Kita Lummerland zu einer hervorragenden Kita, • die erfolgreiche Umstrukturierung der Verwaltung, • das gelungene Umsetzen von Pflichtaufgaben wie dem Kanalbau, • die konstruktive Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden in Schwalm-Eder-West und • der Solarpark in Zimmersrode mit dem der CO2-Ausstoß gesenkt wurde.

Jeder der Einwohner wisse, dass es ein Bürgermeister, der Verantwortung übernehme und Pflichtgefühl ernst nehme, nicht jedem Einwohner immer recht machen könne. Aber Kai Knöpper habe Neuental bisher erfolgreich durch schwere Zeiten mit knappen Haushaltsmitteln geführt. Außerdem beherrsche er die Verwaltung, sei ideenreich und innovativ. (red)

Quelle: HNA

Kommentare