Unterwegs mit guten Freunden

Sportkreiswandertag: 317 Teilnehmer waren dabei

Renner auf den Verpflegungsstationen: Ahle Wurst und Schmalzenbrot, die sich Wilfried Homolla schmecken lässt.

Wolfhagen. Es regnete am Sonntag in Strömen. Doch 317 Frauen und Männer, Mädchen und Jungen ließen sich davon nicht abhalten. Sie machten sich auf die Strecken beim Sportkreiswandertag. Diese führten über sechs, acht und zwölf Kilometer.

Ausrichter war der Verein für Leibesübung (VfL) Wolfhagen. Der Sportverein feierte sein 125-jährigens Bestehen. Start und Ziel war die Stadthalle.

Im Vorfeld hatten sich bereits 240 Wanderfreunde aus 21 Vereinen angemeldet. Die an Teilnehmern stärkste Gruppe stellten die Sportfreunde Altenhasungen mit 41 Wanderern. Gefolgt vom TSV Wenigenhasungen (34) und SV Oelshausen (27.) Die Wanderfreunde Espenau waren mit 20 Personen angereist. Auf den Strecken hatte der VfL zwei Verpflegungsstationen eingerichtet. Älteste Wanderin war die 91-jährige Annemarie Hofmann, ältester Starter Walter Werner. Beide vom Verein Sport und Gesundheit Zierenberg. Bei den Jungen war der zweijährige Adrian aus Borken, bei den Mädchen die fünf Jahre ältere Leni-Sophie Wendland aus Sand die jüngsten Starter.

Nach Rückkehr in die Stadthalle präsentierte der VfL nicht nur eine üppig gedeckte Kaffee- und Kuchentafel und eine Tombola mit 70 attraktiven Preisen, sondern auch mit Street-Jam und Lethal-Beatz, vorgeführt von den beiden Jugendgruppen, ein buntes Unterhaltungsprogramm. Für die Musik sorgte das Quartett Bründersen. (zih)

Sportkreiswandertag in Wolfhagen

Sportkreiswandertag in Wolfhagen

Quelle: HNA

Kommentare