Pfarrstellen-Regulierung im südlichen Knüll: Vier Pfarrerinnen sind von der Neuordnung betroffen

Veränderungen für zehn Gemeinden

Dekan Wachter

Ziegenhain. Drei Kirchspiele im südlichen Knüll wurden zu Monatsbeginn neu geordnet.

Laut Mitteilung aus dem Dekanat Ziegenhain wurde die Veränderung von Bischof Martin Hein verfügt. Durch die Neuordnung wird unter dem Strich eine viertel Pfarrstelle eingespart.

Wie Dekan Christian Wachter mitteilte, wird das Kirchspiel Schwarzenborn gestärkt, die Entfernungen im Kirchspiel Olberode werden kürzer. Schrittweise sollen die Veränderungen bis Mitte Februar umgesetzt werden.

Folgendes ist im Einzelnen geplant: Die Kirchengemeinden Hauptschwenda und Christerode werden zusammen mit Grebenhagen und Schwarzenborn zum Kirchspiel Schwarzenborn gehören. In einem Gottesdienst am Sonntag, 23. Januar, 14 Uhr, wird Pfarrerin Manuela Mohr in Schwarzenborn als Pfarrerin des neu gebildeten Kirchspiels in ihr Amt eingeführt.

Zum Kirchspiel Olberode gehören nun neben Olberode die Gemeinden Weißenborn, Schorbach und Asterode, teilte Wachter weiter mit. Pfarrerin Karin Schwalm werde weiterhin Pfarrerin dieses Kirchspiels sein. In zwei Gottesdiensten wird sie am Sonntag, 6. Februar, um 10.45 Uhr in Schorbach und um 14 Uhr in Asterode in ihre neuen Gemeinden eingeführt. Am 1. Advent wird Karin Schwalm in Hauptschwenda und am Sonntag, 2. Januar, in Christerode von ihren bisherigen Gemeinden verabschiedet.

Nausis zu Neukirchen

Zum Kirchspiel Neukirchen gehört künftig außer Neukirchen selbst nur noch die Kirchengemeinde Nausis. Pfarrerin Nora Dinges wird in diesem Kirchspiel weiterhin mit einer voller Stelle tätig sein. Die Verabschiedung in Asterode wird am Sonntag, 30. Januar, sein. Eine weitere halbe Stelle im Kirchspiel Neukirchen wird im Dezember ausgeschrieben.

Ade für Erika Weidemeyer

In der Zeit des Übergangs war Pfarrerin Erika Weidemeyer seit dem 1. August 2009 engagiert in der Betreuung der Gemeinden Schorbach und Nausis tätig, heißt es in Wachters Bericht abschließend. Ihre Verabschiedung wird in Schorbach am 2. Januar in einem Abendgottesdienst sein. (red)

Quelle: HNA

Kommentare