SV Schwarz-Weiß Kleinenglis hat jetzt 366 Mitglieder – Jahreshauptversammlung erhöhte Beiträge

Ein Verein im Aufwärtstrend

+
Goldene Ehrennadel des SV Kleinenglis: Geehrt wurden von links Anita Verch, Waltraud Funke, Anneliese Winter, Christel Mehn, Renate Gütter, Norbert Kley und Margrit Hellwig.

Kleinenglis. Auf Wachstumskurs ist der SV Schwarz-Weiß Kleinenglis. Im vergangenen Jahr gab es erstmals seit längerer Zeit mehr Eintritte in den Verein als Abgänge, sagte der 2. Vorsitzende Erich Steinbrecher in der Jahreshauptversammlung. Der SV hat nun 366 Mitglieder.

Nun dürfe man bei der Mitgliederwerbung aber nicht nachlassen, sagte Steinbrecher. Man müsse vor allem Kinder und Jugendliche für den Sport gewinnen. Er schlug vor, in der Grundschule Kinder anzusprechen.

Weinfest im September

Steinbrecher hielt einen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, wie die Radtour und das 1. Kleinengliser Weinfest. Für den 7. September ist eine zweite Auflage geplant. Dabei sei der Verein auf die Mithilfe der Mitglieder angewiesen, sagte Steinbrecher: „Nur gemeinsam kann man solch ein Fest stemmen.“ Auch die Radtour soll es weiterhin geben, auch wenn die Beteiligung jüngst nur mäßig gewesen sei.

Lob gab es von Steinbrecher für das Kassiererteam Andreas Meier und Adelheid Heumüller, die vorzüglich arbeiteten. Der 2. Vorsitzende, der den erkrankten Dieter Otto vertrat, hob die ehrenamtliche Arbeit der Rentner hervor, die sich mittwochs um die Erhaltung der Sportanlagen kümmern.

Vorstand Heinz Hohmann berichtete von 997 unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden, die 17 Mitglieder auf dem Platz verrichteten. So wurden unter anderem am neuen Umkleidehaus der Grundputz, neue Gitter für Türen und Fenster angebracht und der Platz in Ordnung gehalten. In diesem Jahr soll die Rasenfläche ausgebessert werden.

Die Versammlung beschloss eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge. Erwachsene zahlen 39 Euro im Jahr, Familien 65 und Kinder 18 Euro. Die Anpassung sei nötig, da der Verein sonst seine Kosten nicht mehr stemmen könnte.

Sportlich wurde eine positive Bilanz gezogen. So berichtete Ottmar Baumgarten, Vorsitzender der SG Englis/ Kerstenhausen/Arnsbach von der Tabellenführung beider Seniorenmannschaften, die den Aufstieg im Visier hätten.

Auch bei der Jugend laufe es insgesamt gut, besonders bei den D-Junioren, die bisher ungeschlagen seien, wie Jugendleiter Volker Hofmann mitteilte. Stolz sprach Wolfgang Sauer von den Ergebnissen der Handballdamen, die einen tollen 3. Platz belegten.

Tennis-Spartenleiterin Adelheid Heumüller hofft auf neue, junge Spieler bis 50 Jahre. Gut laufe es bei den Gymnastikdamen mit zurzeit 33 Frauen, erklärte Spartenleiterin Brigitte Lück.

Ehrungen: Bronze für Liselotte Möller und Lars Gimbel. Silber für Martin Gabbey, Remo Palombit, Harald Scharke, Robert Hack, Simone Winter, Erika Mehn und Stefan Pietsch. (zvw/nh)

Quelle: HNA

Kommentare