Nach langem Warten bekam Breunaer Wehr nun eine Wärmebildkamera

Breunaer Wehr hat eine Wärmebildkamera - Förderverein half

Zeigt feinste Temperaturschwankungen an: Gemeindebrandinspektor Marc Döring (rechts) führt die neue Wärmebildkamera vor. Bei Bränden zum Bergen von Menschen, aber auch um Glutnester bei Schornsteinbränden aufzuzeigen, wurde sie angeschafft. Foto: Temme

Breuna. Eine Wärmebildkamera war es, die in der Ausrüstung der Breunaer Wehr fehlte. Dieser lang gehegte Wunsch ging nun in Erfüllung: Dank Sponsoren und eines guten Angebotes schaffte die Wehr die Kamera an.

In den vergangenen Jahren hätten sie immer mal wieder versucht, ihren Wunsch in im Haushaltsplan der Gemeinde unterzubringen, sagte Gemeindebrandinspektor Marc Döring, allerdings ohne Erfolg. Da der Preis für das von ihnen ausgewählte Wärmebildkamera-Modell sich zuletzt stark reduziert habe, habe er nun einen neuen Versuch gestartet.

In nur zwei Monaten gründete er einen Feuerwehr-Förderverein, denn Sponsoren hatte er reichlich an der Hand, nur nicht die Möglichkeit, Spendenquittungen auszustellen. „Nachdem wir den Verein gegründet hatten, dauerte es nicht lang, bis wir die 5000 Euro zusammen hatten“, sagt der Gemeindebrandinspektor und fügt an, dass das gleiche Modell vor zwei Jahren noch mehr als das Doppelte gekostet hätte.

Zum Einsatz soll die neue Kamera in erster Linie bei Bränden kommen und der Menschenrettung dienen. Bei starkem Rauch, wenn keine Sicht mehr möglich sei, zeige sie durch die Temperaturunterschiede mögliche Verletzte an, erläuterte Döring. Außerdem könne die Kamera bei Schornsteinbränden sinnvoll eingesetzt werden, um eventuelle Glutnester im Mauerwerk anzuzeigen.

Auch wenn das neue Gerät im Feuerwehrhaus Breuna untergebracht ist, so steht es allen Wehren der fünf Ortsteile zur Verfügung. Im Bedarfsfall mussten die Breunaer bislang die Wärmebildkameras aus Volkmarsen oder Wolfhagen anfordern, dies ist nun Vergangenheit.

Folgenden Sponsoren haben die Kamera finanziert: Kfz-Poschmann, Energie Waldeck Frankenberg, E.on, Rewe-Markt, Malerbetrieb Döring, Schreinerei Weymann, Tankstelle Cöster, Hotel Sonneneck, Altenheim Rumpf, Firma Metaku, Sparkasse Breuna, Raiffeisenbank Breuna.

Von Tanja Temme

Quelle: HNA

Kommentare