Aus Save the Children’s Souls wird Save the Families’ Souls – Umbenennung wegen einer drohenden Abmahnung

Ein Verein stolpert über seinen Namen

Viel Papierkram: Vereinsvorsitzender Fritz Ide sitzt in Werkel und geht die vielen Anschreiben durch. Eine neue Internetseite gibt es noch nicht. Foto: Dewert

Fritzlar. Den Verein Save the Children’s Souls gibt es nicht mehr. Der Vorsitzende Fritz Ide aus Werkel musste den Namen ändern. „Ich war doch einigermaßen überrascht, eine Abmahnung einer internationalen Anwaltskanzlei zu erhalten“, sagt Ide.

Das war im Februar. Seit vergangener Woche heißt der Verein Save the Families’ Souls. Interessant: Die Idee für den neuen Namen stammt von der Anwältin der Kanzlei, die zuvor mit einer hohen Geldstrafe gedroht hatte.

Rein rechtlich sei die Abmahnung wohl in Ordnung gewesen, sagt Ide. Einen Interessenkonflikt habe es aber aus seiner Sicht nicht gegeben. Dem Vorsitzenden war vorgeworfen worden, von der Ähnlichkeit mit dem Verein Save the Children zu profitieren. Dieser weltweit tätige Verein hat seine Marken- und Namensrechte schützen lassen.

Ide: Haben Fehler gemacht

„Wir sammeln Spenden doch nur in der Region. Save the Children wurde 1919 in Großbritannien gegründet und ist wohl eine der größten Kinderrechtsorganisationen.“ Kaum vorstellbar, dass es zu Verwechslungen hätte kommen können. Aber der Fehler liege klar bei ihnen: „Wir hätten natürlich vor der Eintragung in das Vereinsregister gründlich recherchieren müssen“ sagt Fritz Ide. Das habe sein Sohn Christian, der in Vietnam Entwicklungshelfer ist, versäumt. Christian Ide hatte vor zwei Jahren auch die Idee für den Verein. Seitdem haben die 13 Vereinsmitglieder hunderten armen Familien in Vietnam und Laos geholfen.

Die habe die Anwaltskanzlei und Save the Children auch anerkannt: Erst habe man gedacht, die schießen mit Kanonen auf Spatzen. Im Nachhinein hätten sich die Verantwortlichen aber als sehr nett herausgestellt. Die Anwaltskosten trage Save the Children selbst und mit deren Anwältin in Frankfurt habe er einen fairen und höflichen Kontakt gehabt. Sie hatte auch den neuen Namen ins Spiel gebracht: „Wir würden schließlich den Familien helfen und so die Kinder unterstützen. Das fanden wir einen guten Namen“, sagt Ide. Schön wäre zwar auch ein deutscher Name gewesen, aber den verstehe in Asien niemand. Englisch hingegen würden die meisten sprechen.

Nachdem die Stempel geändert wurden, eine neue Internet-Domain beantragt wurde, das Vereinsregister geändert und das Finanzamt informiert wurde – ist es offiziell. Auch die Vereinsmitglieder haben zugestimmt, sogar die Satzung wurde bereits geändert.

Außerdem habe man einige Spendendosen austauschen müssen: „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen. Jetzt müssen wir eben mit dem neuen Namen für den Verein und die Projekte in Vietnam werben“, sagt Ide.

Eine neue Internetadresse gibt es noch nicht.

Spenden sind aber möglich: Gemeinnütziger Verein Save the Families Souls Kreissparkasse Schwalm-Eder Kto. 110011228 BLZ 52052154 • Kontakt: Fritz Ide, Tel. 05622/3793

Von Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Kommentare