Verfolgungsjagd bei Homberg: Jugendliche rasten auf Streifenwagen zu

Schwalm-Eder. Eine wilde Verfolgungsjagd lieferten sich in der Nacht zu Donnerstag zwei 18-Jährige mit der Polizei. Dies sind erste Informationen der Polizeiinspektion Schwalm-Eder.

Die Jugendlichen hatten zuvor den Wagen gestohlen. Als sie einer Polizeistreife auffielen traten sie das Gaspedal durch: Auf der Bundesstraße 323 in Höhe des Homberger Stadtteils Relbehausen versuchten die Beamten das Auto zu stoppen, in dem sie mit dem Einsatzwagen die Straße versperrten.

Doch davon ließ sich der 18-Jährige Fahrer des gestohlenen Fahrzeugs nicht abhalten. Er raste mit hoher Geschwindigkeit auf den Streifenwagen zu. Die Beamten konnten ihn in letzter Sekunde zurücksetzen und so eine Kollision nur um ein Haar verhindern, das berichtet Polizeisprecher Markus Brettschneider. Den Jugendlichen gelang erst einmal die Flucht.

Später entdeckte die Polizei den verlassenen Wagen am Waldrand bei Remsfeld. Dort hatten ihn die Jugendlichen stehen lassen, um zu Fuß zu flüchten. Drei Stunden später aber wurden sie festgenommen. (dir)

Quelle: HNA

Kommentare