Zwei Verletzte bei Unfall im dichten Nebel

+
Unfall mit drei Insassen: Ein Mann kam mit seinem Fahrzeug bei Nebel von der Fahrbahn ab.

Altenbrunslar. Ein Verkehrsunfall hat sich am Montagabend auf der Landesstraße zwischen Gensungen und Altenbrunslar ereignet. Ein 75-Jähriger kam mit seinem Fahrzeug bei dichtem Nebel von der Fahrbahn ab, zwei Insassen wurden verletzt.

Der Gensunger war laut Polizei mit zwei Mitfahrerinnen auf dem Weg nach Deute. Im dichten Nebel verlor der Fahrer nach eigenen Angaben kurz vor der Bahnunterführung bei Altenbrunslar die Orientierung und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er durchfuhr einen Graben und einen Wasserdurchlass. Schließlich blieben die drei Insassen mit dem Ford C-Max an einem Gartenzaun, direkt vor dem Bahndamm hängen. Bei dem Aufprall wurden die beiden Mitfahrerinnen aus Gensungen und Rhünda verletzt.

Lesen Sie auch:

Sie wurden an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen sowie von Rettungskräften aus Melsungen und Gudensberg versorgt und in die Asklepios-Klinik nach Melsungen gebracht. An dem sechs Jahre alten Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenssumme beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf insgesamt 7000 Euro. An der Unfallstelle herrschten zum Unfallzeitpunkt Sichtweiten von unter 50 Metern, die Temperaturen lagen unter dem Gefrierpunkt.

An der selben Stelle war es bereits vor vier Wochen zu einem schweren Unfall gekommen. Damals war Trunkenheit am Steuer die Ursache. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion