Verletzter 18-Jährige zum zweiten Mal operiert - Ursache weiter unklar

Seigertshausen. Zum zweiten Mal sollte am heutigen Mittwoch der junge Mann operiert werden, den Passanten am Sonntag in Seigertshausen verletzt auf der Hauptstraße liegend in der Nähe der Kirche aufgefunden hatten.

Der junge Mann war erst ins Krankenhaus nach Schwalmstadt-Ziegenhain gebracht worden. Angesichts seiner schweren Verletzungen am Kiefer und an einer Körperseite war er umgehend in eine Spezialklinik für Kieferchirurgie gebracht worden.

Lesen Sie auch:

- Von Passanten entdeckt: 18-Jähriger lag verletzt auf Straße

Derzeit werden Leute aus dem Umfeld des 18-Jährigen befragt, erklärte Reinhard Giesa, Sprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder. Bisher seien noch keine Hinweise bei der Polizei eingegangen, was sich in der Nacht auf Sonntag in Seigertshausen ereignete. Offen ist, ob ein Unfall oder eine körperliche Auseinandersetzung zu den schweren Verletzungen des jungen Mannes führten.

Nach Angaben der Polizei war der 18-Jährige am Abend des 31. März auf einer Geburtstagsfeier in Seigertshausen. Von dort war er später mit Bekannten zu einer Scheunenparty nach Obergrenzebach gefahren. Kurz nach 3 Uhr des 1. April wurde der 18-Jährige zusammen mit anderen wieder in Seigertshausen abgesetzt. Die Polizeistation Schwalmstadt bittet Zeugen um Hinweise. (alx)

Kontakt: Tel. 0 66 91 / 943-0.

Quelle: HNA

Kommentare