Lkw verlor heißen Asphalt an A-7-Anschlussstelle

+
Der heiße Asphalt war über weite Teile der Zufahrt zur A7 in Malsfeld verstreut.

Malsfeld. Ein Lkw verlor am Donnerstagvormittag einen Teil seiner Ladung auf der A7. Der Lkw war aus Richtung Kassel gekommen. Der Fahrer wollte im Bereich der Baustelle zur Helterbachtalbrücke heißen Asphalt abladen. Dazu fuhr er an der Anschlussstelle Malsfeld ab und in Richtung Nord wieder auf die A 7 auf.

Dabei hatte er im Bereich der Ausfahrt Malsfeld einen Teil des heißen Asphalts, den er geladen hatte, verloren. Aus bisher nicht bekannten Gründen hatte sich eine Klappe an der Ladefläche geöffnet.

Mit dem Teer wurden beide Kreisel, an der Ausfahrt und am Maxi-Hof, sowie die Auffahrt in Richtung Kassel stark verschmutzt. Teilweise hatte sich der Asphalt mit der Fahrbahndecke verbunden und musste von Hessen-Mobil-Mitarbeitern aus Melsungen mit einem Gasbrenner abgelöst und entfernt werden. Zur Fahrbahnreinigung wurde eine Kehrmaschine eingesetzt. Die Verschmutzung auf der Autobahn wurde von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei entfernt.

Fotos von den Aufräumarbeiten

Lkw verlor heißen Asphalt

Wegen der Verschmutzung und der damit verbundenen Unfallgefahr in der Auffahrt zur A 7 in Richtung Kassel wurde die Auffahrt bis zur Mittagszeit gesperrt. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Melsungen der A 7 in Richtung Kassel umgeleitet. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare