Vermisster Pilzsammler wieder aufgetaucht - Mann saß in Gaststätte

Ottrau. Sie waren am Sonntag früh zu fünft zum Pilzesuchen in einen Wald bei Görzhain ausgeschwärmt. Kurz nach 13 Uhr heulten in ganz Ottrau die Sirenen, weil einer von ihnen fehlte.

Über 40 Feuerwehrleute setzten sich nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Karl-Heinz Maus in Marsch zum Sammelpunkt Feuerwehrgerätehaus Görzhain. Von dort aus sollten die Kräfte das Waldgebiet durchkämmen, wo ein vermisster Pilzesammler vermutet wurde.

Dazu kam es dann nicht mehr. Wie Karl-Heinz Maus auf Anfrage der HNA schilderte, stellte sich bei der Vorerkundung heraus, dass der Alsfelder sich hatte abholen lassen, ohne den anderen vier Bescheid zu geben. Es hieß, der Mann habe sich zum Zeitpunkt der Alarmierung wohlbehalten in einer Gaststätte aufgehalten.

Die anderen vier Pilzesucher hatten den fünften Mann nach Informationen des Gemeindebrandinspektors seit etwa 10 Uhr gesucht und schließlich die Polizei verständigt. Polizeistreifen aus Alsfeld und Ziegenhain waren laut Maus vor Ort.

Ob die Angelegenheit für den Pilzesucher Konsequenzen hat, war Sonntag noch nicht klar. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare