Förderverein sieht Großveranstaltungen auf der Weidelsburg kritisch

Verstimmung wegen Party-Plan

Die Weidelsburg: Bald Ort für kommerzielle Partys? Foto:  Norbert Müller

Wolfhagen. Mit gemischten Gefühlen sieht der Vorsitzende des Fördervereins zur Erhaltung der Weidelsburg, Heinrich Bachmann, dass die gerade aufwändig sanierte Ruine zum Veranstaltungsort werden soll. Die „Begeisterung des Vorsitzenden“, wie in der HNA vom 21. Februar zu lesen war, so Bachmann, halte sich „in engen Grenzen“.

Schon durch die Vereinsatzung sei man an einen Rahmen gebunden. Darin sei festgeschrieben, dass Zweck des Vereins unter anderem ist, die Weidelsburg als einmaliges Kulturgut und Wahrzeichen des Wolfhager Landes langfristig und nachhaltig für die Öffentlichkeit begehbar und erlebbar zu erhalten. Außerdem sei dort „die Unterstützung des Forstamtes Wolfhagen bei der Durchführung des Weidelsburgtages sowie sonstiger Kulturveranstaltungen“ notiert.

Auf Grund der Erfahrung der vorjährigen Veranstaltung mit circa 100 Gästen, in der die Darstellung des mittelalterlichen Lebens sowie Burgführungen einen breiten Platz einnahmen, habe der Vorstand „keine grundsätzlichen Bedenken gegen weitere Events dieser Art“ gehabt. Allerdings unter der Voraussetzung, dass pro Monat nur eine Veranstaltung von Mai bis September stattfindet, wobei der jederzeitige Zugang für andere Besucher und Wanderer gewährleistet sein müsse. Dies sei ihm als Vorsitzenden seitens des Forstamtes wiederholt bestätigt worden, versichert Bachmann.

Verwunderung

Großveranstaltungen mit bis zu 700 Gästen, offenem Feuer, Partys mit Plan- und Kutschwagenfahrten, wie vom Büro für Eventmarketing beabsichtigt, entsprächen nicht den Zielen und dem Zweck des Fördervereins.

Verwundert sei man im Vorstand des Fördervereins auch darüber, dass Hessen-Forst dem Büro für Eventmarketing die Möglichkeit eingeräumt habe, jährlich bis zu zehn Großveranstaltungen auf der Burg zu organisieren, da dies der Absprache zwischen Forstamtsleitung und dem Vorsitzenden nicht entspreche. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare