Vertriebenendenkmal soll an seinen alten Platz zurück

+
Soll aus dem Schatten gerückt werden: Das 50 Jahre alte Denkmal der Vertriebenen im Altkreis Ziegenhain.

Ziegenhain. Wendung bei der Suche nach einem Platz für das Vertriebenendenkmal: Nach dem Willen des Ortsbeirats soll das 1962 unter riesiger Beachtung geschaffene und aufgestellte Werk seinen angestammten Platz vor dem ehemaligen Landratsamt, heute Hessisches Baumanagement, zurück bekommen.

Damit ist für die Ziegenhainer nach dem Standort Paradeplatz auch der in den Julius-Paulus-Anlagen/Friedhof vom Tisch.

Bei der Umgestaltung des Platzes vor dem ehemaligen Landratsamt war der Obelisk nach Burek-Entwürfen neben den Parkplatz des Baumanagements versetzt worden. Nach Vorstellung der Stadt soll das Land nun auch für die Rückversetzung der Heidenreich-Arbeit sorgen. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare