Yorkshire-Terrier ist seit einem Spaziergang am Schlossberg in Homberg verschwunden

Verzweifelte Suche nach Lilly

Wird vermisst: Yorkshire-Terrier-Hündin Lilliy ist seit vergangenem Sonntag verschwunden. Foto: privat

Homberg. Die Hombergerin Elke Budaschik ist verzweifelt. Seit vergangenem Sonntag vermisst sie ihre Yorkshire-Terrier-Hündin Lilly. Mit dem vier Monate alten Hund hatte sie zwischen 13 Uhr und 14 Uhr am Homberger Schlossberg einen Spaziergang unternommen.

Vom Friedhof her sei ihr eine Frau entgegen gekommen, die Richtung Hausbrunnenweg gegangen sei. Ihr Yorkshire-Terrier sei hinter dieser Frau hergelaufen und habe auf ihre Rufe nicht reagiert. Auch die unbekannte Frau sei einfach weitergegangen. Elke Budaschik, die wegen eines Bandscheibenvorfalls schlecht zu Fuß ist, konnte ihrem Hund und der Frau nicht folgen.

ElkeBudaschik

Seither hat sie nichts unversucht gelassen, um ihre Lilly wiederzufinden. Sie ist die Wege immer wieder abgegangen, hat Polizei, Tierheime und Tierärzte angerufen – ohne Erfolg.

Lilly trug am Tag ihres Verschwindens wegen der Kälte einen selbst gestrickten, gestreiften Pullover. Der Yorkshire-Terrier ist zur Wiedererkennung gechipt. Elke Budaschik bittet um Hinweise, wo sich ihr Hund aufhält. (hro)

Kontakt: Elke Budaschik, Tel. 05681/8690049.

Quelle: HNA

Kommentare