Viehmarkt Wolfhagen: Wieder soll ein Flüchtling Frau begrapscht haben

Wolfhagen. Erneut ermittelt die Polizei wegen eines Falls von sexueller Belästigung während des Wolfhager Viehmarktes.

Wie ein Polizeisprecher bestätigte, soll am Sonntag gegen 0.45 Uhr ein 36-jähriger Asylbewerber aus Oberweser im Festzelt einer 34-jährigen Wolfhagerin „an den Po und an die rechte Brust gefasst“ haben. Der 36-Jährige, so der Sprecher weiter, wurde daraufhin von Beamten der Wolfhager Polizei in Gewahrsam genommen.

Bereits in der Nacht auf Freitag hatte die Polizei einen unter Alkoholeinfluss stehenden 27-jährigen Flüchtling aus der Gemeinschaftsunterkunft in Gasterfeld festgenommen, der eine Frau auf dem Festplatz unsittlich berührt und geschlagen haben soll. Er muss sich wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung verantworten.

Lesen Sie hier den Bericht über den Festzug beim Wolfhager Viehmarkt.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion