Top Zehn in HR-Sendung

Viel Natur, fleißig gestaltet: Haldorfer mit ihrem Garten im Fernsehen

Haldorf. Über 200 Gartenbesitzer bewarben sich beim hr-Fernsehen für die Sendung „Hessens schönste Gärten". In die Auswahl der letzten Zehn kam der Garten von Ruth Pfannstiel und Hans Süß aus Haldorf. Er wird am 12. Juli in der Sendung Hallo Hessen vorgestellt.

Das „Oh" kommt automatisch über die Lippen, wenn man aus dem Wohnraum des Einfamilienhauses in der Grifter Straße in Haldorf auf den kleinen Balkon tritt und in den Garten schaut. 2000 Quadratmeter prächtiges Grün, blühende Blumen, Rosenranken, lauschige Sitzecken und ein leise plätschernder Teich bieten ein Bild, das Ruhe und Ausgeglichenheit vermittelt.

Unerwartetes erstaunt

Es ist das Unerwartete, das einen staunen lässt. Denn hinter dem Haus an der viel befahrenen Ortsdurchfahrt erwartet man nicht solch liebevoll gepflegte Gartenpracht.

Ruth Pfannstiel und ihr Lebensgefährte Hans Süß, der aus dem Bayerischen Wald stammt, haben in wenigen Jahren aus dem früheren Nutzgarten mit Obstgehölzen und vielen Büschen ein vielseitig nutzbares, wunderschön anzusehendes Juwel geschaffen.

„Es soll ein fröhlicher Garten sein, einer, der auch natürlich ist“, sagt Ruth Pfannstiel. Und zuviel Arbeit soll er auch nicht machen. Den großen Rasen müsse man ausreichend düngen und einmal wöchentlich mähen, das reiche aus, sagt Hans Süß. Er findet, man müsse auch Platz haben zum Spielen. Es solle nicht alles voll sein: „Des mog i net“, betont er auf bayerisch.

Ein kompliziertes Konzept steht nicht hinter der Gestaltung, man sei ein Freund spontaner Entscheidungen, sagen beide. Dass Hans gerne werkelt, kommt der Anlage auch zu Gute: Vom Teichzufluss durch einen dicken Stein bis zur Sitzecke und zum Vogelhäuschen hat er alles selbst gebaut.

„Es soll ein fröhlicher Garten sein, einer, der auch natürlich ist.“

Wer ein ruhiges Plätzchen sucht, wird schnell fündig. Am Teehaus stehen zwei Liegen, unter dem Rosenbogen eine Bank mit knorrigem Tisch aus einer Baumscheibe. Ein Strandkorb ist morgens der richtige Platz, die Sitzgruppe vor dem Gartenhaus hat dafür Abendsonne. Und der Balkon, von dem aus man über ein paar Stufen in den Garten geht, ist zu jeder Tageszeit beliebt.

Freude machen dem Paar die vielen Vögel, die täglich zu Gast sind im Garten, das ganze Jahr über. Sie sorgen auch dafür, dass sich manche Pflanzen ganz von selbst ansiedeln.

Der Garten von Ruth und Hans macht schon seit 2013 mit bei den „Offenen Gärten“, erneut im September kann man sich den Garten anschauen. Bei der Fernsehsendung „Hessens schönste Gärten“ sind sie zum ersten Mal dabei.

Die zehn schönsten Gärten werden vom 11. bis 22. Juli an Werktagen um 16.05 Uhr im hr-Fernsehen präsentiert. Haldorf ist am Dienstag, 12. Juli, an der Reihe. Dann ist eine Reporterin auch live vor Ort und stellt den Garten vor.

Wer letztlich Hessens schönster Garten wird, hängt vom Votum einer Fachjury ab und vom Voting der Zuschauer, die unter www.hallohessen.hr.de online ihre Stimme abgeben können.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare