Brauchtumsverein flutete Multifunktionsplatz und lud zum Dorffest

+
Hockeyspieler vor einem der Tore: von links Moritz Hillwig, Marvin Witzke, Oliver-Paul Jung, Jores Nickel (mit Helm), Johannes Jung und Hanna Hillwig.

Schnellrode. Der Brauchtumsverein Schnarreböcke hat den Schnellroder Multifunktionsplatz geflutet. Die anhaltenden Minustemperaturen haben den Platz in eine attraktive Eisfläche verwandelt.

Auf der ließ es sich die Dorfgemeinschaft jetzt bei warmen Getränken und Bratwürstchen vom Grill gutgehen.

Anlässlich der 625-Jahr-Feier hatte der Brauchtumsverein den 500 Quadratmeter großen Platz vor vier Jahren hergerichtet. Seither wird die Fläche In der Trift zum Inliner-Fahren, Radeln, für den Herbstmarkt und überhaupt als Treffpunkt genutzt. Bänke am Platzrand laden zum Ausruhen und zu Geselligkeit ein.

Der Brauchtumsverein hatte den Multifunktionsplatz 2008 mit errichtet und rund zwei Drittel der Kosten übernommen, erklärte Vorsitzende Lydia Kehl-Oeste. Den Rest hatte die Stadt Spangenberg bezahlt.

Obstbäume für Neugeborene

Als Ausgleich für den Eingriff in die Landschaft legte die Dorfgemeinschaft Schnellrode seinerzeit eine Obstwiese mit verschiedenen Sorten an. Dazu stellte man Lehrtafeln auf. Für jedes im Dorf geborene Kind pflanzte man einen Baum. Inzwischen wachsen auf der Wiese laut Kehl-Oeste 39 Bäume. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare