Brühtrogrennen auf der Schwalm mit ausgefallenen Kostümen und Parcours

Mit viel Stil untergehen

Zella. Über 800 Zuschauer waren bei tollem Sommerwetter angereist, um beim 30.Brühtrogrennen auf der Schwalm in Zella mit dabei zu sein. Seit dem Jahre 1986 duellieren sich mutige Schwälmer in Schweinetrögen auf der Schwalm. Ehemalige Kirmesburschen und Männer der ersten Stunde erinnerten sich am Wochenende, dass damals Kirmesvater Thomas Schultheiß die Idee hatte. Er hatte von einem Brühtrogrennen in Norddeutschland gehört und war begeistert davon.

Ausgefallene Kostüme, kaltes Wasser und ein Sportgerät, das normalerweise beim Schlachten zu finden ist, waren auch in diesem Jahr wieder die Zutaten für das traditionelle Brühtrogrennen.

Für gute Stimmung sorgten vor allem die Ruderer, die beim Durchfahren des Parcours kenterten. Beim Spektakel auf der Schwalm gingen diesmal sechs Männer- und 13 Frauen-Teams an den Start. In der Frauen-Wertung siegten Bea Dechow und Janina Hamp vom Team Pegasus Treysa, auf dem zweiten Platz gefolgt von Michaela Schreiner und Nina Westermann aus Alsfeld und Johanna Stadler und Lena Pfalzgraf aus Nausis auf dem dritten Platz. Bei den Männern siegten Andre Jakobi und Christian Fink aus Bernsburg, gefolgt von Dirk Friedrich aus Zella und Heiko Kunz aus Ziegenhain sowie Eric Dirlam und Tristan George aus Ascherode. Für das beste Kostüm wurden Johanna Stadler und Lena Pfalzgraf aus Nausis ausgezeichnet.

Von Jörg Döringer

Quelle: HNA

Kommentare