Viel Süßes für die Sinne - Konzert zum Thema Schokolade im Gudensberger Bürgersaal

Zart schmelzende Stimme: Christina Rommel sang von Schokolade und entführte das Publikum auf eine verführerische Sinnesreise.

Gudensberg. Schokolade macht glücklich, das ist allgemein bekannt. Und Schokolade satt gab es am Samstagabend im Bürgerhaus von Gudensberg. Die Sängerin Christina Rommel war mit ihrer Band angereist und hatte jede Menge Süßigkeiten für die Sinne dabei.

„Schokolade" heißt ihr Programm, mit dem sie in Gudensberg gastierte und das Publikum im ausverkauften Saal begeisterte.

Leckereien für die Nase, den Gaumen und für die Ohren gab es für die Anwesenden: Da war zum einen die schmelzend zarte Stimme von Christina Rommel, da waren zum anderen aber auch die elf Schokoladenmädchen aus Gudensberg und Umgebung, die süße Verführungen unter die Zuschauer brachten.

Rommel hatte auch einen Mann dabei, der sich mit Schokolade auskennt: Chocolatier Dirk Beckstedde bereitete während des Abends auf der Bühne köstliche Pralinen zu und weihte das Publikum in die Geschichte der Herkunft und Verarbeitung von Kakaobohnen ein. Zudem sprudelte ein Schokoladen-Brunnen unaufhörlich am Rand des Saals, an dem man sich in der Pause und nach dem Konzert bedienen konnte.

Es ging aber nicht nur um Schokolade. Auch von Träumen, Erinnerungen, warmen Sommertagen und dem Engel in der dunklen Nacht sang die Künstlerin. Musikalisch begleitet wurde sie auf der Bühne von Tommy Bock, Sascha Bachmann und Stefan Henning.

Viel Applaus gab es den ganzen Abend über - von dem überwiegend weiblichen Publikum zum Weltfrauentag - für die Akteure. Und was dem Künstler der Applaus ist, das war für den Meister der Schokoladen ein lautes „Hmmm“, das immer wieder durch den Raum hallte.

Eine originelle Idee der Künstlerin, ihr Konzert mit dem Genuss der süßen braunen Masse zu verbinden. Charmant und lustig, sinnlich und verführerisch begleitete sie ihr Publikum durch das Programm und ließ für diesen Abend sicher bei den meisten keine süßen Wünsche mehr offen. Abschließend stellte sie noch einmal klar: „Schokolade macht glücklich!“

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare