Viele Sonderangebote in Homberg

Verkaufsoffener Sonntag: Viele Rabatte, keine Zockerei

+
Einkaufstour in Homberg: Henrike Berneburg (links) und Christin Becker ließen sich Crêpes schmecken.

Homberg. Unter dem Titel Rabatt(z)markt hatte das Stadtmarketing für Sonntag nach Homberg eingeladen. Etliche - wenn auch längst nicht alle - Geschäfte in der Innenstadt hatten ihre Türen für die Kunden geöffnet.

Wie der Name versprach, wurden teils hohe Rabatte auf die Waren gewährt. Der Untertitel der Veranstaltung „Zocken um jeden Preis“ wurde jedoch offenbar nicht eingelöst, ergab der Besuch in mehreren Geschäften.

Glücksrad fehlte diesmal

Im vergangenen Jahr war in einem Homberger Geschäft noch ein Glücksrad aufgebaut gewesen, an dem sich die Kunden einen Rabatt erspielen konnten. Das gab es dort nun nicht mehr.

Sie gebe lieber einen verlässlichen Rabatt, sagte Sandra Aguirre, Inhaberin von Wiskemann, zu solchen Glücksaktionen. Manche Kunden hätten am Sonntag keine Zeit zum Einkauf, da sei es fairer, auch an anderen Tagen einen gleich hohen Rabatt zu ermöglichen.

Mit der Resonanz des verkaufsoffenen Sonntags sei sie aber ingesamt zufrieden, ergänzte Aguirre. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare