Opfer wurde mit Messer bedroht

Vier Festnahmen nach Überfällen in Marburg

Marburg. Im Zusammenhang mit zwei Raubüberfallen nahm die Kripo Marburg am Dienstag vier Tatverdächtige fest. Die Fahnder stellten Teile der Beute sicher. Drei Männer befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Laut Staatsanwaltschaft Marburg taf am Sonntagmorgen ein Student vor seiner Wohnung in der Neuen Kasseler Straße auf vier bis dato unbekannte Jugendliche (drei Männer und eine Frau). Einer der Männer bedrohte dabei das Opfer mit einem Messer. Bei dem Vorfall gegen 4.30 Uhr erbeuteten die Verdächtigen ein Handy sowie diverse persönliche Papiere.

Offenbar ein und dieselbe Gruppe entriss am Pfingstmontag gegen 6.15 Uhr einer 21-jährigen Schülerin im Ginseldorfer Weg die Handtasche samt Handy, Geldbörse und persönlichen Ausweispapieren.Nach intensiven Ermittlungen konnten am Dienstag drei 17 bis 21-jährige Männer sowie eine 17-Jährige vorläufig festgenommen werden. Das Quartett ist bei der Polizei bereits bekannt. Bei den richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler Teile der Beute aus beiden Überfällen sicher.

Zudem fanden die Beamten einen Fahrzeugschein eines erst kürzlich gestohlenen Rollers. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg wurden die drei Männer am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt.

Der erließ gegen drei dringend Tatverdächtige einen Untersuchungshaftbefehl. Das junge Mädchen wurde nach der polizeilichen Vernehmung entlassen. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare