Vier Kommunen schaffen kostenlose Energieberatung

+
„Kostenlose Beratung“: Laut Fritz Voit richtet sich das neue Angebot an Bürger, Kommunen und Unternehmen.

Melsungen. Die Stadt Melsungen richtet mit den Gemeinden Guxhagen, Malsfeld und Morschen eine überörtliche Energieagentur ein. Diese wird ihren Sitz in Melsungen haben.

Die Kosten für den Energieberater teilen sich die Kommunen, 65.800 Euro gab es nun aus EU-Fördermitteln.

Die Förderung läuft bis 2015. Die Summe wird die Hälfte der Kosten decken. Den Rest übernehmen Melsungen, Guxhagen, Malsfeld und Morschen anteilig entsprechend ihrer Bevölkerungszahl.

In der Energieagentur haben Bürger, Unternehmen und Kommunen die Gelegenheit, sich rund um die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu informieren und sich beraten zu lassen. Eine entsprechende Leistung bei einem kommerziellen Anbieter koste 800 bis 1500 Euro, sagte Melsungens 1. Stadtrat Fritz Voit. Das Angebot der Kommunen werde dagegen komplett kostenlos sein.

Keine Verkaufsinteressen

Wo in der Bartenwetzerstadt die Beratung erfolgt, steht laut Voit noch nicht fest. Allerdings soll es auch Sprechstunden in Malsfeld, Morschen und Guxhagen geben.

Die Kommunen werden nun die Stelle des Energieberaters ausschreiben. Sobald ein geeigneter Kandidat gefunden ist, werde das Angebot starten. Guxhagens Bürgermeister Edgar Slawik betonte, dass der Berater keine Verkaufsinteressen haben wird – also völlig neutral Tipps geben werde. (gör)

Quelle: HNA

Kommentare