Wegekreuz mit Winterlinde vervollständigt

Vierte Linde für den Friedhof

Neuer Baum: Pfarrer Richard Heymann-von der Lühe und Jasmin Hahn begossen die Linde. Foto: privat

Verna. Nachdem auf dem Vernaer Friedhof der Weg in den oberen Friedhofsbereich fertig gestellt ist und eine Bereinigung der Gräber am Mittelweg stattgefunden hat, wurde jüngst die fehlende Linde in der Mitte des Friedhofs gepflanzt – mithilfe einer Spende der VR-Bank Schwalm-Eder in Höhe von 500 Euro.

Eine Winterlinde fand so ihren Platz auf dem Friedhof und vervollständigt nun das Wegekreuz. Eine Stieleiche am Ende des oberen neuen Weges wurde ebenfalls umgepflanzt. Beide Bäume sind eine Spende von Otto Rompf aus Verna, der kürzlich seinen 90. Geburtstag feierte, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Friedhof präsentiere sich nun nach Entfernung der Ahornbäume, die mit ihren Samen den gesamten Friedhof belasteten, dem Rückschnitt der Hainbuchenhecke, der Errichtung der Wasserstelle im oberen Friedhofsbereich, der Anlage des neuen Weges dorthin und der Einfassung der Erdsammelstelle sehr pflegeleicht.

Auch fast alle Gräber seien optimal gepflegt. Alle Möglichkeiten einer Bestattung seien vorgesehen, die entsprechenden Grabreihen angelegt. Allerdings seien keine anonymen Bestattungen möglich.

Zur Pflanzung der Linde nahmen Pfarrer Richard Heymann-von der Lühe und Jasmin Hahn von der VR-Bank die erste Kanne Wasser in die Hand, um die Linde zu gießen. Ortsvorsteher Gerhard Baier, Initiator der genannten Maßnahmen, wird sich nun weiter um das regelmäßige Bewässern kümmern. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare