CDU-Wahlkreise 167 und 168 schicken Kandidaten ins Rennen

Viesehon und Wett für Bundestagswahl nominiert

+
Eindeutiges Votum: Thomas Viesehon aus Volkmarsen ist erneut als Bundestagskandidat nominiert worden.

Wetterburg/Wolfhgaen/Kassel. Der Volkmarser CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon (43) ist bei der Wahlkreis-Delegiertenkonferenz der CDU-Stadtverbände im Bundestagswahlkreis 167 (Waldeck) mit 97 Prozent der Delegiertenstimmen als Kandidat bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr nominiert worden.

Für Viesehon stimmten in geheimer Wahl 156 der anwesenden Delegierten aus dem Wahlkreis, der von Willingen über Korbach, Bad Arolsen und Volkmarsen bis nach Wolfhagen, Hofgeismar, Baunatal und Bad Karlshafen reicht. Drei Delegierte stimmten mit nein, einer enthielt sich.

Damit kann Viesehon im anstehenden Bundestagswahlkampf mit einer breiten Rückendeckung rechnen. Viesehon fiel in allen Stadt- und Gemeindeverbänden seines Wahlkreises durch eine hohe Präsenz auf, wie nicht nur Armin Schwarz MdL als Vorsitzender seines Heimat-Kreisverbands, sondern auch Andreas Mock vom CDU-Kreisverband Kassel-Land bekräftigte. Thomas Viesehon ist gelernter Bankkaufmann und bezeichnet sich selbst gerne als „Zahlenmensch”.

Bei der Bundestagswahl 2013 hat Thomas Viesehon erstmals den Wahlkreis knapp mit 41,5 Prozent direkt für die CDU gewinnen können.

Auch in Kassel wurde gewählt. Dr. Norbert Wett (51) geht für die Kasseler CDU als Direktkandidat im Wahlkreis 168 bei der Bundestagswahl im Septermber 2017 ins Rennen. Beim Parteitag der CDU am Samstag gaben 95 der 101 anwesenden Delegierten ihre Stimme ab. 75 davon (also 78,9 Prozent) stimmten für den Unternehmensberater aus Kassel, 20 votierten gegen ihn.

Auf welchem Platz der Landesliste Wett kandidiert, wird sich erst beim Landesparteitag der CDU am 6. Mai herausstellen. Wett, der verheiratet ist und zwei Kinder hat, gibt sich aber optimistisch, dass er einen besseren Platz als bei der Wahl 2013 bekommt. Damals stand er an Platz 21. (use/es/mow)

Quelle: HNA

Kommentare