Vodafone-Kunden aus dem Kreis klagen über schlechte Verbindungen

+
Abgehängt: Während die Internetverbindung sehr gut funktioniert, ist Ernst Mohr über seinen Festnetzanschluss derzeit nicht zu erreichen.

Kerstenhausen. Immer wieder mussten sich Ernst und Margret Mohr in den vergangenen Tagen bei Bekannten entschuldigen: „Nein, wir legen nicht einfach auf, wenn ihr uns anruft“, sagt Margret Mohr dann.

„Unser Telefonanschluss funktioniert nicht“, erklärt sie. Das geht nun schon über zwei Wochen so. Seitdem sind die Mohrs aus Kerstenhausen über ihren Festnetzanschluss nicht mehr zu erreichen.

Zwar klingelt das Telefon der Vodafone-Kunden und sie heben auch ab, doch bekommen Anrufer und Angerufene nur das Besetzt-Zeichen zu hören. Mit diesem Problem ist Familie Mohr nicht alleine. Mehrere Nutzer des neuen, sehr schnellen LTE-Funknetzes aus dem Schwalm-Eder-Kreis klagen derzeit über massive Probleme.

Sie ärgern sich über Netzabbrüche und verpasste Anrufe. Ernst Mohr hat mittlerweile eine Rufumleitung auf sein Handy einrichten lassen. Dadurch ist er besser erreichbar. Allerdings ist der Empfang nicht immer gut. Verlässt er das Haus, ist seine Frau zu Hause nicht zu erreichen.

„Es hat Nachteile“, sagt er und ärgert sich. Die Reaktion des Kundenservice sorgt zudem für Unmut. „Erst wurde gesagt, die Störung werde behoben. Dann habe ich über 20 Minuten in der Warteschleife gehangen, und dann hatte ich einen unfreundlichen Mitarbeiter am Telefon, der einfach aufgelegt hat“, sagt Mohr.

 Versucht er nun den Kundenservice zu erreichen, bekommt er lediglich eine Computeransage zu hören. „Ihr Anschluss ist gestört, wir können noch nicht sagen, wann der Schaden behoben ist“, sagt die Stimme. Auskünfte könnten keine erteilt werden. „Ich wurde angelogen, und nun gibt es keine Reaktion“, sagt Mohr. Sein Ärger ist groß, daran ändert auch die Vodafone-Gutschrift von rund 50 Euro nichts. „Ich bin leidensfähig, aber das geht nicht“, sagt er. Dennoch:

Eine Wahl habe er nicht. „Wenn ich schnelles Internet haben will, muss ich notgedrungen bei Vodafone bleiben“, erklärt er. „Das Internet funktioniert ja auch“, fügt er an. Doch sei das nur die halbe Leistung. Dass sich die Probleme nicht auf die Mohrs beschränken, zeigt ein Blick ins Vodafone-Kundenforum. Dort klagen LTE-Kunden seit Monaten über teils immer schlimmere Probleme mit dem drahtlosen Hochgeschwindigkeitsnetz. Auf eine Anfrage unsere Redaktion gab es von Vodafone bis Redaktionsschluss keine Antwort.

Quelle: HNA

Kommentare