Neues Programm der Eisenbahnfreunden Treysa – Weichen für Zukunft sind gestellt

Volldampf für alte Loks

Eine Legende: Die Eisenbahnfreunde Treysa machen es möglich, mit der Schnellzugdampflok 03 1010 zu reisen. Fotos: S. Thierfelder/privat

Schwalmstadt. Auch ohne eigene fahrbereite Dampflokomotive werden die Eisenbahnfreunde Treysa im Jahr 2012 wieder Veranstaltungen zum Thema „Eisenbahn zum Anfassen“ und mehrere Sonderfahrten mit angemieteten historischen Lokomotiven anbieten.

Darunter auch eine ehemalige Stromlinienschnellzugdampflokomotive.Den Saisonauftakt macht das erste Kesselwurst- und Lokschuppenfest am Sonntag, 1. April, ab 9 Uhr im ehemaligen Bahnbetriebswerk Treysa mit Deutschlands erster Wurst, die in einem originalen Dampflokkessel gegrillt wird. Dazu werden die Besichtigung einer Dampflokomotive unter Dampf mit fachkundiger Erklärung, Führungen durch den Lokschuppen sowie kostenloser Pendelverkehr vom Bahnhof Treysa zum Vereinsgelände angeboten.

Der Eintritt ist frei, für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Folgende Sonderzüge werden im Frühjahr und Sommer 2012 angeboten:
• Sonntag, 29. April: Loreley-Express–Treysa–Marburg–Gießen–St. Goar/Rhein. Dampfsonderzug mit der Güterzugdampflokomotive 52 8134 durch das Lahn- und Rheintal nach Boppard, weiter mit dem Schiff MFS Rheingold auf dem Rhein zur Loreley und nach St. Goar, Rückfahrt im Dampfsonderzug ab Koblenz/Rhein.
• Pfingstsamstag, 26. Mai: Tempo 120 - im Dampfschnellzug, so lautet das Motto der Rundfahrt Treysa–Marburg–Gießen–Siegen–Hagen–Brilon Wald–Kassel–Treysa (Marburg –Gießen). Diese Dampfsonderzug-Rundfahrt mit der legendären Schnellzugdampflokomotive 03 1010, einer früheren Stromliniendampflok, Baujahr 1940 mit 140 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit auf früheren Einsatzstrecken der Baureihe über die Steigungsstrecken des Siegerlands und des Sauerlands; mit einem Besuch des Südwestfälischen Eisenbahnmuseums in Siegen.
• Sonntag, 15. Juli: Alster-Express–Gießen–Marburg–Treysa–Kassel–Göttingen–Hamburg zum Besuch der Ocean Liner Queen Mary 2 und Queen Elizabeth im Hamburger Hafen, mit Hafenrundfahrt zum Liegeplatz der Schiffe; Sonderzug bespannt mit der historischen E-Lok 18 047 (Baujahr 1939, Höchstgeschwindigkeit 140 Stundenkilometer); etwa sechs Stunden Aufenthalt in Hamburg. (alx)

Karten: Weitere Informationen und Kartenvorverkauf mit Platzreservierung bei der Schwalm-Touristik, Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/7 12 12 oder 0 66 91/92 86 55. Buchungen sind ab sofort möglich, weitere Informationen gibt es auch im Internet unter der Adresse www.eftreysa.de

Quelle: HNA

Kommentare