Großes Schulfest der Fritzlarer Ursulinenschule zum 300-jährigen Bestehen

Ein Tag voller toller Ideen

„Deutschland isst international“: Unter diesem Motto bereiteten Carolina Schmid (links) und Anna Helmer aus der Klasse 8G2 Tortillas mit und ohne Schinken zum Probieren zu. Fotos: Eberlein

Fritzlar. Besonders umfangreich fiel in diesem Jahr das Schulfest der Ursulinenschule Fritzlar aus, schließlich blickt sie auf eine 300 Jahre dauernde Geschichte zurück. Alle Schulklassen hatten sich mit Ständen, Aktionen, Spielen oder Organisatorischem an der Vorbereitung und dem Fest beteiligt.

Seit Beginn des Schuljahres schon hat sich das sechsköpfige Team aus Lehrern, Eltern und dem Küchenchef der Schule Gedanken und Pläne für das Ereignis gemacht. Vielfältig und bunt sollte es werden – und das ist auch gelungen.

Nahezu auf dem ganzen Schulgelände gab es etwas zu sehen, zu probieren, mitzumachen oder anzuhören. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Außenbereiche ebenso genutzt wie einige Klassenräume und die Sporthalle.

Beeindruckend war bereits die Eröffnung am Samstagnachmittag. Die beiden Fünftklässler Anna Hilgenberg und Maya Knaust hatten die Gäste willkommen geheißen, und 35 Tauben stiegen vor der Schule in den Himmel auf. Danach startete das Programm mit Musik, Tanz und Schauspiel auf mehreren Bühnen, vielen kulinarischen Angeboten von Cocktails und Bratwurst über Crêpes bis hin zu internationalen Leckereien.

Im Weingarten vor dem Kloster konnten die erwachsenen Gäste unter anderem den Jubiläumswein verköstigen. Hinter der Sporthalle sorgten Spielgeräte und Fahrzeuge für Spaß bei den Kindern. Auch kreative Angebote, wie zum Beispiel das Gestalten von Ringen und eine Kinderdisco, gehörten zum Angebot. Für die Internetseite der Schule wurde das ganze Fest von einigen Schülern filmisch und fotografisch festgehalten.

„Das Fest ist wunderbar gelungen“, resümierte Dagmar Lohmann zum Ende des Nachmittags. Sie gehörte zum Organisationsteam und freute sich, dass das geplante Konzept aufgegangen war. „Die Schüler haben so viel Engagement gezeigt, tolle Ideen entwickelt und in die Tat umgesetzt.“ Bis in den Abend hinein wurde in der Ursulinenschule gefeiert.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare