Berliner Band Großstadtgeflüster kommt nach Homberg

Volles Programm: Irish Night und Elektro-Pop beim Burgbergfestival

+
Kommt nach Homberg: Die Band Großstadtgeflüster ist beim Burgbergfestival dabei.

Homberg. Das wird alle Elektro-Pop-Fans freuen: Den Machern des Burgbergfestivals ist es gelungen, mit Großstadtgeflüster eine derzeit sehr angesagte Band zu gewinnen.

Die Großstadtgeflüster-Truppe weiß genau, wie man Party macht und die wird sie am Samstag, 16. Juli, beim Burgbergfestival machen. Dort tritt die Berliner Band mit ihrem Elektro-Pop, der aber auch deutlich Punk-Anteile besitzt, auf und wird dann alles, nur nicht flüstern. Das Trio hat laut Berliner Zeitung mit seinem aktuellen Hit „Fickt-Euch-Allee“ gerade die neue Hauptstadthymne geschaffen.

Offene Bühne 

Los geht das Festival bereits am Donnerstag, 14. Juli. Um 19 Uhr beginnt die Open-Stage-Party. „Da darf jeder auf der Bühne Musik machen, der Lust dazu hat“, sagt Stefan Reinhardt, Vorsitzender des Stadtjugendrings Homberg. Wer sich auf der Bühne vor Publikum ausprobieren möchte, sollte sich per Mail (booking@burgbergfestival.com) melden. „Wir benötigen nur ein paar Infos“, so Reinhardt. „Musikrichtung oder Performance, Anzahl der Personen und Dauer des Auftritts. Jeder Teilnehmer bekommt Freikarten für das gesamte Festival“, erklärt er. Der Eintritt ist am Donnerstag frei.

Irish Night 

Traditionell wird das Festival dann am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr mit der Irish Night eröffnet. Der Stadtjugendring verspricht einen Abend mit irischem Folk und Rock, mit bitterem irischen Bier, lebenslustigen Melodien und Tänzen von der grünen Insel.

Auf der Bühne werden am Freitagabend die Bands Flatcap (23.30 Uhr) und Garden of Delight (20 Uhr) für Stimmung sorgen.

Sieben Bands 

Am Festival-Samstag werden sieben Bands und ein Sänger auf der Bühne stehen. Los geht es bereits um 15 Uhr. Hauptbands sind Grossstadtgefluester (23 Uhr) und KMPFSPRT (21.30 Uhr). Außerdem dabei sind: Bengio, Box of X, Fullax, Sturdy, Fulltime Job sowie Marco Pleil (auf der 2. Bühne). Danach ist noch lange nicht Schluss: DJ Evil Diver wird ab 0.30 Uhr für die Musik zur After-Show-Party sorgen.

Camping 

Es kann auch gleich neben dem Festivalgelände wieder gezeltet werden. „Natürlich ist das Camping kostenlos. Und: Für einen Fünfer können alle Camper zusammen mit den Helfern ausgiebig frühstücken“, so Susanne Iwe und Stefan Reinhardt.

Feuer und Fotos 

Als besondere Aktion gibt es am Freitag und Samstag die Feuershow der „Fire Wolves Alzenau“ zu sehen. Außerdem wird unter den Gästen ein Fotoshooting verlost.

Aufbau 

Der Aufbau für das Festival läuft bereits. „Jeder, der ein Teil vom Burgbergfestival-Team werden möchte, kann uns beim Aufbau am Stellberg unterstützen“, teilen Iwe und Reinhardt mit.

Alle Helfer, die während der Aufbauwoche kräftig mit anpacken, bekommen freien Eintritt und werden vom Catering-Service verpflegt.

Karten 

Eintrittspreise: Freitag im Vorverkauf 8 Euro (evtl. zuzüglich der Vorverkaufsgebühren), Abendkasse 9,90 Euro. Samstag: Vorverkauf 17 (eventuell zuzüglich der Vorverkaufsgebühren), Tageskarte 19,50 Euro.

Karten gibt es unter anderem bei allen Filialen der Kreissparkasse Schwalm-Eder und im Jugendzentrum in Homberg.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare