Größte Investition im Straßenbau 2014

Vollsperrung der Kreisstraße ab Montag zwischen Philippinenburg und Wenigenhasungen

Wolfhagen. Die Sanierung der Kreisstraße 102 zwischen Philippinenburg und Wenigenhasungen ist mit einer Gesamtsumme von 1,7 Millionen Euro die größte Investition des Landkreises Kassel im Bereich Straßenbau 2014. Ab Montag wird der Abschnitt zwischen Philippinenburg und dem Abzweig nach Wenigenhasungen/Altenhasungen/Istha voll gesperrt.

Die Umleitungen über die B 450 bis Istha sowie zur Landesstraße Richtung Wenigenhasungen sind ausgeschildert.

Nach Angaben von Kreissprecher Harald Kühlborn sind etwa 700 Fahrzeuge täglich auf der K 102 unterwegs. Damit sie wieder gute Bedingungen beim Befahren der Strecke haben, werden die Schäden, die im Lauf der Jahre entstanden sind, nun behoben. In erster Linie sind das eine kaputte Straßendecke und viele Schlaglöcher, aber auch die Straßenbreite steht im Fokus der Bauarbeiter.

An einigen Stellen weist die Fahrbahn eine Breite von gerade einmal vier Metern auf, sagt Kühlborn. Dies entspreche natürlich nicht mehr aktuellen Vorgaben, so wird die Breite im betroffenen Bereich auf den gängigen Standard von 5,50 Meter vergrößert.

Gerade der Linienverkehr des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) und landwirtschaftliche Fahrzeuge hätten immer wieder Probleme durch die geringe Breite gehabt, sagt Kühlborn. Die teils geringe Straßenbreite ist, laut Kühlborn, auch ein wesentlicher Grund für die Vollsperrung - anders wäre „das kaum möglich gewesen“. Des Weiteren müssen schadhafte Banketten repariert werden. Als Oberschicht erhält die K 102 nun eine frostsichere Decke, am eigentlichen Verlauf der Straße ändert sich jedoch nichts.

Dies gelte auch für die Feldwege, die auf die Straße führen, lediglich die Einmündungen zu den meist landwirtschaftlich genutzten Wegen werden ebenfalls saniert, sagt Kühlborn. Der erste von zwei Bauabschnitten werde etwa sechs Monate dauern, dann folgt der zweite, auch dann werde der Streckenabschnitt wieder voll gesperrt. Die Zufahrt zur Kreisklinik auf dem Ofenberg aus Richtung Wolfhagen sei jedoch während der Arbeiten frei befahrbar.

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance / Bildagentur-o

Kommentare