Dieter Matthaei nicht mehr an der Spitze des Feuerwehrvereins - Suche nach Nachfolger

Feuerwehrverein: Vorsitzender tritt ab

Dieter Matthaei

Wolfhagen. Der Feuerwehrverein Wolfhagen steht derzeit ohne Vorsitzenden da. Dieter Matthaei ist bei der Jahreshauptversammlung nicht mehr zur Wahl angetreten. Der 55-Jährige war fünf Jahre lang Vorsitzender der Feuerwehr-Mitte. Er gibt Meinungsverschiedenheiten im Vorstand als Grund für seinen Rückzug an.

Ihm habe die Aufgabe über die Jahre hinweg Spaß gemacht, aber nach Ungereimtheiten gebe es nun kein Zurück mehr für ihn, sagte er gegenüber der HNA. Erwin Windmüller als stellvertretender Vorsitzender führt derzeit die Geschäfte des Vereins, der 381 Mitglieder zählt.

Bei der nächsten Sitzung - ein Termin steht noch nicht - werde ein kommissarisch leitender Vorsitzender bestimmt, erklärt Wehrführer Thomas Treschhaus. Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr sei von dieser personellen Entwicklung in keinster Weise betroffen, so Treschhaus. 67 Feuerwehrleute zählen derzeit zur Einsatzabteilung. Zurückgetreten ist laut Dieter Matthaei bei der Versammlung die Rechnungsführerin des Vereins, Elke Masche.

Das vergangene Jahr stand für die Feuerwehr vor allem im Zeichen des 125-jährigen Bestehens. Die zweijährige Vorbereitung bedeutete für viele Mitglieder einen hohen Zeitaufwand. Beim großen Feuerwehrtreffen Mitte Juni wurde nicht nur die Verbandsversammlung der Wehren im Altkreis abgehalten. Die Partyband Surprise und Mickie Krause lockten am Festsamstag über 1500 Gäste ins Zelt. Auch die hr3-Disco-Party zog gerade junge Besucher an.

Dieter Matthaei dankte allen freiwilligen Helfern und speziell dem Organisationsteam. Das Großereignis im vergangenen Sommer habe weit über die Kreisgrenzen gestrahlt.

2010 hatte die Wolfhager Feuerwehr so viele Einsätze zu bewältigen wie noch nie: 180 (siehe Grafik). Allein 42 gingen auf Unwetterfolgen zurück. Insgesamt stehen 19 396 geleistete Stunden in der Statistik. (awe)

Quelle: HNA

Kommentare