Wabern: Messerstecher sitzt in Untersuchungshaft

Wabern. Weil er einen jungen Mann mit einem Messer im Gesicht verletzt haben soll, sitzt ein 29-Jähriger aus Wabern jetzt in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei der HNA gestern mitteilte, hatte der Mann am frühen Freitagmorgen mit einem 24-Jährigen und einem 27-Jährigen aus Wabern in einer Wohnung in der Frankfurter Straße zusammengesessen. Gemeinsam habe man dort Alkohol getrunken. Gegen 3 Uhr sei es dann plötzlich zu einem heftigen Streit gekommen. In dessen Verlauf habe der 29-Jährige plötzlich ein Messer gezogen und den 27-Jährigen damit im Gesicht verletzt.

Der Verletzte sei daraufhin aus der Wohnung geflüchtet. Als er sich in Sicherheit gebracht hatte, habe er die Polizei verständigt. Die Beamten stellten daraufhin den mutmaßlichen Täter, der sich noch immer in der Wohnung befand. Er wurde festgenommen.

Am Freitagnachmittag sei der 29-Jährige dann der Haftrichterin am Fritzlarer Amtsgericht vorgeführt worden, die einen Untersuchungshaftbefehl wegen schwerer Körperverletzung gegen ihn erließ. Es bestehe eine akute Wiederholungsgefahr, so die Begründung. Der 29-Jährige sei anschließend ins Gefängnis eingeliefert worden, teilte die Polizei mit. (mhs)

Quelle: HNA

Kommentare