Plan für neues Baugebiet steht

Wabern verzeichnet immer noch Nachfrage nach Grundstücken

+
Erweiterung: Im Anschluss an das bestehende Baugebiet in Verlängerung der Straße „In den Hartwiesen“ sollen in Wabern weitere Baugrundstücke erschlossen werden.

Wabern. Der Bedarf nach Bauplätzen in Wabern reißt nicht ab. Daher will die Gemeinde ein weiteres Baugebiet im Kernort ausweisen. Die Aufstellung für das Gebiet „In den Sälen“, das an die Straße „In den Hartwiesen“ anschließt, steht am Donnerstagabend auf der Sitzung der Waberner Gemeindevertreter.

Die Gemeinde müsste noch Flächen dazu kaufen, insgesamt soll das Neubaugebiet vier Hektar groß sein. Entstehen könnten dort 35 bis 40 Bauplätze.

Ebenfalls im Zusammenhang mit der Nachfrage nach Bauplätzen und Wohnhäusern steht die Familienförderung in Wabern. Bisher hatten Familien, die in Wabern bauen oder ein Haus kaufen, einen Zuschuss von 500 Euro pro Kind bekommen – auch noch bis zu zehn Jahren nach Abschluss des Kaufvertrags. Nach dem Willen des Gemeindevorstands soll diese Förderung aufgegeben werden. Es habe sich gezeigt, dass der Zuschuss nicht ausschlaggebend für die Entscheidung einer Familie sei, sich in Wabern niederzulassen. Bisher seien fast 40.000 Euro an Eltern ausgezahlt worden, heißt es in der Beschlussvorlage, zudem sei der Verwaltungsaufwand immens. Dieses Geld solle zukünftig eher für die Arbeit in den Kindergärten ausgegeben werden.

Geändert werden könnte auch eine Richtlinie der Gemeinde, nach der es bisher eine Förderung für den Bau von Regenwassernutzungs-Anlagen sowie Regenwasserversickerungs-Anlagen und den Rückbau versiegelter Flächen gibt. Übrig bleiben würde dann nur noch der Zuschuss für Versickerungsanlagen. Die anderen Förderinstrumente hätten sich nicht bewährt. Ein weiteres Thema der Gemeindevertreter wird der Antrag der CDU sein, nach dem auch in Niedermöllrich und Zennern Blitzer aufgestellt werden sollen. Er war im Dezember von der Tagesordnung genommen worden. Auch um den Millionen-Kredit für den Bau eines Pflegeheims in Wabern wird es erneut gehen. Und schließlich wird über den Haushalt für das laufende Jahr beraten und beschlossen. (ode)

• Sitzung der Gemeindevertreter am Donnerstag, 6. Februar, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Wabern.

Quelle: HNA

Kommentare