CDU will Radarfallen: Antrag für Unshausen, Hebel, Zennern und Niedermöllrich

Lärm und Gefahren: Hebel ist vom Verkehr, vor allem wegen der Umleitungen auf der A7, besonders betroffen. Foto: Dellit

Wabern. Fest installierte Blitzgeräte in Unshausen und Hebel, aber auch in Zennern und Niedermöllrich – das wünscht sich die Waberner CDU und hat für die Sitzung der Gemeindevertretung einen entsprechenden Antrag gestellt.

Damit, so die Christdemokraten, könne die Lärmbelästigung in den betroffenen Ortsteilen reduziert werden. Vor allem aber könne das die Verkehrssicherheit erhöhen.

Hintergrund ist ein Antrag aus der vergangenen Sitzung für solche Anlagen in Hebel und Unshausen. Diese Ortsteil sind durch die Bundesstraße, die durch sie hindurch führt, besonders stark vom Verkehr betroffen. Seit den Bauarbeiten auf der A7 mit häufigen Umleitungen über Hebel und Unshausen hat sich die Lage noch verschärft.

Sollten die Gemeindevertreter den Antrag der CDU befürworten, hätte das noch keine bindende Wirkung. Wabern ist mit etlichen anderen Gemeinden in einem Ordnungsbehördenbezirk organisiert. Dieser entscheidet auch über Blitzeranlagen. (ode)

Sitzung der Gemeindevertreter am Donnerstag, 12. Dezember, 19 Uhr Mehrzweckhalle Wabern.

Quelle: HNA

Kommentare