Wahllokal und Briefwahl: Alles, was Sie über Kreuzchen und Stimmen wissen müssen

Schwalm-Eder-Kreis: So wählen Sie richtig

Unübersichtlich: Der Melsunger Gerd Müller vor dem Wust der Stimmzettel zur Kommunalwahl und dem Stimmzettel zur Volksabstimmung. Foto: bmn

Schwalm-Eder-Kreis. Wir erklären, was beim Ausfüllen des Wahlzettels wichtig ist, wann Sie wählen gehen können und was Sie tun können, wenn Sie kurzfristig krank werden.

? Wer darf zur Wahl gehen?

!Wahlberechtigt sind deutsche Staatsbürger, die mindestens 18 Jahre alt sind. Auch Bürger aus anderen Staaten der Europäischen Union, die in Deutschland leben, dürfen zur Wahl gehen. Voraussetzung für das Wahlrecht bei der Kommunalwahl ist, dass man seit drei Monaten in der Stadt/Gemeinde wohnt.

? Wie viele Stimmen habe ich?

!So viele, wie Mandate im Parlament zu vergeben sind. Die Zahl der zu vergebenden Stimmen richtet sich nach der Einwohnerzahl der Stadt beziehungsweise der Gemeinde. Im Kreistag sind das zum Beispiel 71, im Stadtparlament Homberg 37, ebenso sind es 37 Stimmen in Fritzlar, in Schwalmstadt und in Melsungen.

? Wann haben die Wahllokale geöffnet?

! Sie öffnen am Sonntag, 27. März, um 8 Uhr. Um 18 Uhr werden die Wahllokale geschlossen. Wer dann noch drin ist, darf aber noch wählen. Mitbringen müssen Sie Ihren Personalausweis und die Wahlbenachrichtigungskarte, die Sie zugeschickt bekommen haben. Falls Sie diese nicht mehr finden, reicht zur Not auch der Personalausweis.

? Muss ich im Wahllokal wählen?

! Nein, man kann auch per Briefwahl abstimmen. Briefwahlunterlagen mussten bis zum gestrigen Freitag im Rathaus abgeholt werden. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis 18 Uhr bei der Gemeinde abgegeben werden, sonst ist der Wahlzettel ungültig.

? Und was mache ich, wenn ich in der Nacht zum Wahlsonntag so krank werde, dass ich das Haus nicht verlassen kann?

!Dann können sie einen anderen Menschen beauftragen, am Wahlsonntag bis 15 Uhr im Rathaus für Sie die Wahlunterlagen abzuholen. Dazu müssen Sie ihm die Wahlbenachrichtigungskarte und eine Vollmacht mitgeben. Die Briefwahlunterlagen müssen bis 18 Uhr abgegeben sein.

? Wann liegt das Wahlergebnis vor?

!Am Wahlabend wird es nur ein vorläufiges Trendergebnis geben, das aufgrund der Stimmzettel ermittelt wurde, bei denen nur eine Liste angekreuzt, also nicht kumuliert und/oder panaschiert wurde. Zuerst wird die Volksabstimmung ausgezählt, danach die Wahl zum Bürgermeister. Danach werden die Stimmen der Gemeindewahlen und der Kreiswahl ausgezählt.

? Und wann steht das Endergebnis fest?

!Bis alle Wahlzettel ausgewertet wurden und feststeht, wer in die neuen Parlamente kumuliert und panaschiert wurde, kann es mehrere Tage dauern. Die Auszählung der Volksabstimmung soll jedoch am Sonntagabend vorliegen, ebenso die Wahl zum Bürgermeister. Bis spätestens am 8. April müssen auch Ergebnisse der Gemeinde- und Kreiswahlen vorliegen.

? Wie erfahre ich, wer gewählt wurde?

!Die HNA berichtet am Wahlabend live über die ersten Wahlergebnisse im Internet: www.hna.de/fritzlar. Dortfinden Sie heute und in den folgenden Tagen aktuelle Berichte zur Kommunalwahl. Und natürlich können Sie diese dann am nächsten Tag auch in der gedruckten HNA lesen.

Quelle: HNA

Kommentare