Schwälmer Wurzelzwerge im Waldkindergarten Treysa erhalten neue Lernanregungen

Im Wald gibt es jede Menge Spielzeug

Spaß beim Klettern: Die Schwälmer Wurzelzwergen des Waldkindergartens auf ihrem Kletterbaum neben Dr. Wulf Rheinhardt vom Nabu und Erzieherin Gabriele Planz, die im neuen Ordner des Nabu liest, er enthält Tipps für die Kinder. Foto: Orth

Treysa. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hat dem Waldkindergarten in Treysa einen Ordner mit Lernmaterial geschenkt. Den Ordner übergaben Dr. Wulf Rheinhardt und Stefan Ebener vom Naturschutzbund der Ortsgruppe Schwalmstadt. Viele verschiedene Aktionen, bei denen die Kinder die Natur kennen lernen, beinhaltet dieser Ordner. Er behandelt die vier verschiedenen Jahreszeiten im Bezug auf Wald, Wiese, Wasser und Stadt. Zum Beispiel wird in einer Aktion vorgeschlagen, mit den Kindern aus Totholz ein Xylophon zu bauen und damit Musik zu machen.

Die 19 Kinder des Waldkindergartens gehen immer gegen 9 Uhr in den Wald und frühstücken dort an fest eingerichteten Plätzen. Anschließend haben die Kinder Zeit, zu spielen und die Natur zu entdecken. Die Kinder suchen sich ihre Spielsachen aus der Natur. Der Kindergarten, der 2008 eröffnet wurde, ist täglich von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet und gehört zu der Kindertagesstätte Zwergenschatz und Hosenmatz. (red)

Quelle: HNA

Kommentare