Vfl Allendorf/Verna lud zum Laufen ein: Wandern mit viel Wetterglück

Verna. Bei schönem Spätsommerwetter begann am Sonntagmorgen der 30. Volkswandertag in Verna unter idealen Bedingungen. Über 250 Wanderfreunde erkundeten Wald und Flur der Ohetalgemeinde.

An Sigrid Baier und Andrea Runschke kam keiner vorbei. Vor dem Wandern musste sich jeder Teilnehmer registrieren lassen und Startgeld zahlen. Dafür sei man dann aber auch versichert, erklärten die beiden. Älteste Teilnehmer waren Martha Schneider und Wilhelm Wolf, beide 86. „Martha Schneider läuft eigentlich immer mit, es sei denn, sie ist krank“, berichtete Sigrid Baier. Die Wanderabteilung des Vfl Allendorf-Verna hatte wieder eine abwechslungsreiche Strecke ausgearbeitet. Vom neuen Festplatz in der Dorfmitte ging es zunächst Richtung Sendberg stetig bergauf zur ersten Station. Dort angekommen, belohnten eine herrliche Aussicht und ein Schmalzenbrot mit Gurke für die Strapazen.

Vom Sendberg führte die Wanderstrecke nach Dillich zur zweiten Station. Dort erwarteten Helmut Vonhold sowie Winfried und Helmut Schnaudt die Wanderer mit Bier und Bratwurst.

Gestärkt ging es dann Richtung Stolzenbach und weiter nach Verna, um nach vier Stunden wieder am Ausgangspunkt der Wanderung anzukommen.

Die Wanderabteilung feierte mit dem Volkswandertag am Sonntag einen runden Geburtstag: Seit 30 Jahren kommen Wanderer nach Verna.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Kommentare