Mühlhausen beging Jubiläum mit ehemaligen Mitgliedern und verlieh Jugendflamme-Abzeichen

Wehr feierte 35. Geburtstag

Ehemalige Mitglieder in alter Dienstkleidung: (hinten von links) Heinz Ziegler, Mario Hamp, Ralf Listner, Michael Zimprich, Andreas Lang und Jens Schmidt. (vorne) Patrick Kaser, Florian Bauer, Christian Dobel, Katja Händel. Foto: privat

Mühlhausen. Die Feuerwehr Mühlhausen hat das 35-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr gefeiert. Ehemalige und aktuelle Mitglieder kamen, um gemeinsam zu feiern.

In den Reden der Jubiläumsfeier wurde daran erinnerten, welche Erfolge die Wehr bereits zu verzeichnet hat. Neben Siegen bei unzähligen Einzelwettkämpfen wurde auch der Gewinn von zwei Deutschen Meisterschafte und acht Hessenmeisterschaften bejubelt.

Die erste Jugendfeuerwehr, die es damals im Stadtgebiet Homberg gab, hatte seit ihrer Gründung 1978 über 110 Mitglied. Aktuell sind es 28. Der Großteil der aktiven Einsatzkräfte kommt aus der Jugendfeuerwehr. Einer von ihnen ist Wehrführer Patrick Kaser. Ihm wurde für sein langjähriges Engagement die Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber überreicht. Zusätzlich ehrte die Feuerwehr René Uloth und Lisa Ziegler, die im Jubiläumsjahr in die Einsatzabteilung übernommen wurden. Am zweiten Tag der Jubiläumsfeier fanden zahlreiche Wettbewerbe statt. 14 Jugendfeuerwehren aus dem Verband Fritzlar-Homberg beteiligten sich daran, um das Abzeichen der Jugendflamme Stufe 1 zu erhalten. Aus Mühlhausen waren Maja und Dennis Dobel erfolgreich und erhielten die Auszeichnung.

Bei den Jugendwettbewerben siegte Schellbach vor Uttershausen. Den Wanderpokal der Einsatzabteilungen gewann Königshagen.

Ein besonders Highlight des Tages war die Schauübung von neun ehemaligen Jugendfeuerwehrmitgliedern. Sie traten in ihrer ehemaligen Dienstkleidung an und führten den Wettkampf vor, der sie so erfolgreich gemacht hatte. (red)

Quelle: HNA

Kommentare