Tausende Besucher kamen zum Weihnachtsmarkt

Paradeplatz war rappelvoll

Heimelige Atmosphäre: Tausende Besucher stimmten sich beim Weihnachtsmarkt in Ziegenhain auf das Fest ein. Der Markt in der Altstadt ging bis zum gestrigen Sonntag. Alle Fotos: Rose

Ziegenhain. Der Paradeplatz platzte am Samstag buchstäblich aus allen Nähten: Zum 30. Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain strömten die Besucher am Nachmittag in Scharen, zum Markttreiben in herrlicher Kulisse.

Der innere Marktbereich wurde mit Karussell und Bühne zum großen Treffpunkt, farblich passend illuminiert kam weihnachtliche Stimmung unter den Zeltdächern auf.

Beim Rundgang fanden die Besucher zum größten Teil regionale Produkte und Stände der örtlichen Vereine vor, einige professionelle Händler säumten nicht nur die Außenbereiche. Viel Mühe hatten sich insbesondere die Mitglieder von Initiativen und Vereinen gegeben: Hier wurden Bücher für den guten Zweck verlost, dort Glögg ausgeschenkt. Irene und Daniela Hooß aus Schönborn standen in Schwälmer Tracht vor dem Museum und verkauften selbst gebackenes Brot.

Feines Kunsthandwerk

Die Jugendlichen vom Roten Kreuz verkauften Selbstgebasteltes: Am Samstagabend waren mehr als zwei Drittel ihrer mitgebrachten Waren verkauft. Feine Handwerkskunst präsentierte das Museum der Schwalm, unter anderem stand dort Erika Ihle, die Handtaschen aus Trachtenteilen herstellt.

Auch die Spinnstube fand wieder großen Anklang, ebenso die Töpferwaren, die sich auch im Freien in großer Vielfalt zeigten. Gefragt war in der Platzmitte auch das Backhäuschen. Schüler aus dem Ostergrund in Treysa begleiteten die jungen Gäste beim Ausstechen und Verzieren.

Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Paradeplatz war rappelvoll

Gemütlich ging es zu im Cafe der ehemaligen Festungsschule, Partystimmung herrschte im Sternenzelt. Bei Glühwein und guter Stimmung klang der Bummel über den Markt fröhlich und beschwingt aus.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare