Weit über 2000 Besucher interessierten sich in Naumburg für den Apfel

Naumburg. Am Wochenende verwandelte sich Naumburg wieder in Deutschlands Apfelhauptstadt.

Weit über 2000 Besucher kamen zu den 17. Pomologentagen in die nordhessische Kleinstadt Naumburg, wo vor allem am Sonntag während des großen Apfelmarktes Hochbetrieb im und rund um das Haus des Gastes herrschte.

Allerhand gab es dort über die Paradiesfrucht zu erfahren. Unter anderem gab es eine große Ausstellung mit über 200 Apfelsorten. Und auch die Bestimmung von Apfelsorten aus dem heimischen Garten durch Experten stand auf dem Programm. (zhf)

Quelle: HNA

Kommentare