Neuwahlen bei Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsverbands Homberg

Weiter geht’s mit Wilhelm

Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Homberg: (von links) Eva Vaupel, Karin Auel, Sascha Schmidt, Karin Wilhelm, Gabi Stöckert, Angelika Müller, Martin Stöckert, Sabrina Müller, Marc Keller. Christian Marx, Dieter Werkmeister, Thomas Pfeiffer und Hajo Rübsam fehlen. Foto: Privat

Homberg. Karin Wilhelm bleibt an der Spitze der Homberger SPD. Sie wurde während der Hauptversammlung des Ortsverbandes wiedergewählt. Christian Marx und Sabrina Müller sind wie bisher ihre Stellvertreter.

Zuvor blickte Karin Wilhelm in ihrem Jahresrückblick über einige Tätigkeitsschwerpunkte des Ortsvereins. Dazu zählten Veranstaltungen mit Landtagsmitglied Regine Müller, ein Infoabend zur Arbeit der Stadtjugendpflege, eine Fahrt nach Berlin mit dem Besuch des Deutschen Bundestages und Gesprächen mit Bundestagsmitglied Dr. Edgar Franke sowie Mitgliederversammlungen zu Homberger Themen.

Weitere Veranstaltungen beschäftigten sich mit der Konversion des Bundeswehrgeländes und dem Homberger Ärztehaus. In Verbindung mit der Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft Homberg wurde ein neues Energiekonzept für die Kreisstadt erörtert.

In der Diskussion wurde die Kommunikation zwischen den Mitgliedern und der SPD-Fraktion hervorgehoben. Der Stadtverbandsvorsitzende der SPD AG 60 plus, Jürgen Kreuzberg, betonte die große Beteiligung der älteren Mitglieder bei den Aktivitäten.

Bei den Wahlen wurden zudem Sascha Schmidt als Kassierer und Dieter Werkmeister als Pressereferent gewählt. Beisitzer wurden Gabi Stöckert, Marc Koller, Hajo Rübsam, Martin Stöckert und Thomas Pfeiffer. Revisorinnen sind Eva Vaupel und Karin Auel. Christian Marx und Angelika Müller übernehmen die neue Position als Mitgliederbeauftragte. (red)

• Termin: Dienstag, 20. November, 16 Uhr, Vereinshaus in Rodemann: Stephan Bürger informiert wird über Symbole und Codes der neuen Rechten und über das Kreisprojekt „Gewalt geht nicht!“.

Quelle: HNA

Kommentare