Gernot Voltz zeigt sein neues Kabarettprogramm

Wenn die Konten Trauer tragen

Er rockt die Steuererklärung: Gernot Voltz als Herr Heuser.

Holzhausen/Hahn. Herr Heuser ist Deutschlands extremster Finanzbeamter. Sein Hobby ist das Sammeln von Quittungen und seine Mission ist es, die Menschen für den Beruf des Finanzbeamten zu begeistern. Dabei bleibt Herr Heuser nie lange bei diesem Thema, von der Pendlerpauschale bis zur Nachbarschaftshilfe mit dem Hochdruckreiniger ist es für ihn nur ein kleiner Schritt.

Seine Erlebnisse sind pointenreiche Verbalexpeditionen durch die neudeutsche Krisenlandschaft, und wenn die Schere zwischen arm und reich auseinander geht, handelt Herr Heuser nach dem Motto: Erst wenn das letzte Schwarzgeldkonto zur öffentlichen Bekanntmachung geworden ist, werdet ihr merken, dass man Schwarzgeld nicht essen, aber wegnehmen kann!

Gernot Voltz schafft mit seiner Figur mühelos den Brückenschlag zwischen Kabarett und Comedy. Wenn er dann noch als Mick Jagger im Pepitahut einen Paragrafentext abrockt, wird die nächste Steuererklärung zum vergnüglichen Topevent. Gernot Voltz ist unter anderem gern gesehener Gast bei „Stratmanns“ (WDR) und moderiert mit Wilfried Schmickler für WDR 5 die Hörfunksendung „Hart an der Grenze“. „Wenn die Konten Trauer tragen“ ist sein drittes Soloprogramm.

Die Edermünde Kulturinitiative präsentiert die Kabarettveranstaltung am Freitag, 24. Mai, 20 Uhr im DGH Holzhausen. Eintritt: zehn Euro, im Vorverkauf acht Euro. Vorverkauf Tel. 0 56 03/ 9 21 71 (Friebe-Grasmäder), 0 56 65/ 7677 (Motzkus-Gier) und bei der Gemeindeverwaltung, Tel. 0 56 65/ 7 90 90. (red) Foto: privat

Quelle: HNA

Kommentare