Heiligenbergschule bereitete 70 Erstklässler auf den Straßenverkehr vor

Westen sollen auffallen

Kaum zu übersehen: 70 Erstklässler der Heiligenbergschule erhielten vom ADAC Sicherheitswesten. Foto: Brandau

Gensungen. Pünktlich zum Beginn der dunklen Jahreszeit erhielten die 70 Erstklässler der Heiligenbergschule Gensungen orange-gelbe Leuchtwesten. Jutta Lämmert-Edenhofner, Jugendleiterin des Automobil-Sport-Clubs Melsungen, überreichte sie im Auftrag des ADAC Hessen-Thüringen.

Die Kinder waren bestens vorbereitet. Gleich zu Beginn des Schuljahres war das richtige Verhalten auf dem Schulweg Thema im Sachunterricht. Wenig später gab es ein Spezialtraining mit dem ADAC zum Thema Straßenüberquerung am Zebrastrei-fen mit oder ohne Ampel. Vor zwei Wochen folgte dann ein Schulwegtraining mit der Hessischen Verkehrswacht und der Unterstützung der Eltern. Vor ein paar Tagen nun erhielten die Erstklässler die Sicherheitswesten.

Westen für 17 000 Schulen

Bei der Übergabe erläuterte Jutta Lämmert-Edenhofner den Kindern Sinn und Zweck. Die Kinder packten die Westen aus und zogen sie sofort an. So kann niemand übersehen werden, auch nicht in der Dämmerung oder im Novembernebel.

Der ADAC hat dieses Jahr nach eigenen Angaben neben der Heiligenbergschule in Gensungen noch etwa 17 000 Schulen mit zusammen 800 000 Sicherheitswesten versorgt. (zbr)

Quelle: HNA

Kommentare