Westernreiten ist ihr Ding: Carolin Rauch aus Ellenberg holte schon viele Titel

Haben sich dem Westernreiten verschrieben: von links Carolin Rauch, Annette Rauch und vorne die achtjährige Carlotta Rauch. Rechts Alexander Krause vom Vereinsvorstand des Reitvereins Melsungen-Röhrenfurth. Fotos: Grugel

Ellenberg. Die Ellenberger Familie Rauch hat sich dem Westernreiten verschrieben. Vier Westernpferde und vier Ponys bestimmen den Alltag der Ellenberger Familie.

Jetzt erritt sich Carolin Rauch im hessischen Schotten in den Jugendklassen dreimal den Titel Hessenmeister und darf im September bei der Deutschen Meisterschaft im oberbayerischen Kreuth antreten.

Schon früh hat Annette Rauch ihre Tochter Carolin aufs Pferd gesetzt, erinnert sich die passionierte Reiterin. Später bekam Carolin ein eigenes Pferd, bildete es aus und taufte es auf den Namen „Lark a Movie Star“. Inzwischen kann sich die 16-Jährige ein Leben ohne Westernreiten nicht mehr vorstellen.

„Das Reiten schaltet den ganzen Kopf aus“, sagt die Guxhagener Schülerin, die ihre Zukunft in der Nähe der Pferde sieht: Nach einer weiterführenden Schule und einer Lehrstelle schaut sie sich vorrangig in der Region um.

Das Westernreiten hat viele Disziplinen. Sie haben entfernt zu tun mit den Arbeiten auf einer Westernranch. Dabei sind zwar auch Zügel nötig, Westernpferde reagieren aber beispielsweise auch auf ein Schnalzen mit der Zunge oder auf einzelne Stichworte wie Walk, erklärt Carolin Rauch. Sie reitet „Lark a Movie Star“ mit so wenig Zügel wie möglich und landete bei der Hessenmeisterschaft nach den Ergebnislisten der Westernreiter Union Deutschland beispielsweise beim Western Pleasure auf Platz eins.

Für die 16-Jährige ist ihr Pferd ein Spiegel. Es reagiert auf innere Zustände seiner Reiter. Was auch immer die Ellenbergerin mit „Lark a Movie Star“ unternehmen möchte, wenn sie mit ihrem Pferd in irgendeiner Sache weiterkommen will, braucht es Geduld und Ruhe. „Mit Stress geht gar nichts“, sagt sie.

Pferde sind ein teures Hobby. Deshalb arbeiten Annette und Peter Rauch nicht nur in ihren Berufen als Fleischereiverkäuferin und Tankstellenkaufmann, sie bewirtschaften in Ellenberg auch Land fürs Tierfutter, Wiesen und einen Hof. Ähnlich haben es schon die Eltern von Annette Rauch gemacht, denen sie die Liebe zu den Pferden abschaute.

Die Rauchs machen mit im Reitverein Melsungen-Röhrenfurth und trainieren in der Vereinshalle. Gemeinsam auf Achse ist die Familie auch, wenn Carolin bei der Deutschen Meisterschaft vom 12. bis 19. September in Kreuth gefragt ist.

Zumindest Annette Rauch hat vorher noch einen anderen Termin: Sie interessiert sich für das Internationale Spangenberger Reitturnier mit Springreiten - Carolin dagegen bleibt beim Westernreiten, dem zur sportlichen Disziplin weiterentwickelten und kräftesparenden Reitstil der amerikanischen Cowboys.

Quelle: HNA

Kommentare