Künstler aus 17 Ländern präsentieren 73 Objekte in Nordhessens Landschaft

Wettbewerb „Bewegter Wind“ in den Startlöchern

Wolfhagen. Die ersten Künstler sind angereist und haben ihre Exponate aufgebaut – der internationale Kunstwettbewerb „Bewegter Wind“ kann also beginnen.

Am Sonntag, 19. August, wird die Ausstellung auf der Kugelsburg bei Volkmarsen um 11 Uhr eröffnet. Fortan wird die Schau bis zum 2. September zu sehen sein.

Sportliches Werk: Der niederländische Künstler Pieter Bruyniks arbeitet an seinem Exponat. Die sich im Wind bewegenden Stangen sollen die Emotionen des Sports darstellen.

Neben der Kugelsburg präsentieren Künstler aus 17 Ländern ihre Werke zudem auf dem Graner Berg und am Windpark bei Istha. Besucher können 73 Exponate in Augenschein nehmen. Am Graner Berg stehen bereits erste Kunstwerke. Darunter das der Künstlerin Luzia-Maria Derks, die drei Tage lang an ihrem „Reflektorengarten“ gearbeitet hat. „Die Partner und die städtischen Bauhöfe helfen uns beim Aufbauen der Exponate, und bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Verlauf“, so die Kuratorin des Wettbewerbs, Reta Reinl. Es ist das sechste Mal, dass die Ausstellung der Windobjekte (AIR condition(s)) an verschiedenen Orten in der Landschaft Nodhessens stattfindet. Veranstalter ist „Bewegter Wind“ - Verein zur Förderung der Windkunst und interkultureller Kommunikation. Die Ausstellung wird begleitet von einem Rahmenprogramm. (ant)www.bewegter-wind.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Auel

Kommentare