Männer bedrohten Angestellte

Wieder Überfall auf Treysaer Spielothek: Frau mit Pistole und Messer bedroht

Erneut Ziel von Verbrechern: Die Spielothek in Treysa wurde erneut überfallen. Archivfoto: Feser

Treysa. Zwei Männer haben am Freitagmorgen gegen 2.15 Uhr die Spielothek an der Friedrich-Ebert-Straße in Treysa überfallen. Die Beiden, die wenige Minuten zuvor das Geschäft betreten hatten, bedrohten die 35-jährige Angestellte und drei weitere Gäste mit einem silbernen Klappmesser und einer schwarzen Pistole.

Die Männer forderten die Herausgabe des Geldes. Einer der beiden griff kurzerhand selbst in die Kasse, und das Duo floh mit mehreren hundert Euro in Münz- und Scheingeld in Richtung Innenstadt, berichtet die Polizei. Einer der Täter, der mit dem Messer hantierte, ist laut Beschreibung der Polizei etwa 1,85 Meter groß, 25 Jahre alt und hatte sehr kurze schwarze Haare.

Er trug eine schwarze Jogginghose, eine weiße Baseballkappe sowie ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht. Der andere Täter ist etwa 1,75 Meter groß, zwischen 20 und 25 Jahre alt und trug eine schwarze, zu große Lederjacke. Beide Täter waren schlank. Die Spielothek war bereits öfter überfallen worden.

Im Januar 2010 hatten zwei Männer eine Angestellte bedroht und eine gefüllte Geldbörse mitgenommen. Im August 2009 hatte ein Mann mittags in der Spielothek einer Angestellten eine Pistole an den Kopf gehalten und so 1300 Euro erpresst. Die Polizei nahm den flüchtenden Täter damals wenig später fest. (jkö)

Hinweise: Kriminalpolizei Homberg, Tel. 05681/ 774-0.

Quelle: HNA

Kommentare