Positiver Einfluss auf Hochwassersituation

Wiera kehrt zurück in ihre Altarme

Zurück in die Altarme: Die Wiera wurde auf einer Länge von 1100 Metern naturnahe umgestaltet. Foto: privat

Schwalmstadt. Die Maßnahme zur naturnahen Entwicklung der Wiera im FFH-Gebiet (wir berichteten) wurde kürzlich fertiggestellt. Bürgermeister Dr. Gerald Näser und Dr. Wulf Rheinwald, Vertreter der örtlichen Naturschutzverbände, lobten gleichermaßen das Projekt als wichtigen Beitrag zum Naturschutz.

Die Renaturierung werde auch einen positiven Einfluss auf die Hochwassersituation haben, da sich die Hochwasserwelle in dem renaturierten Bereich ausdehnen könne, hieß es weiter.

Die Renaturierung wurde in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Kassel umgesetzt und zu 80 Prozent mit Geld aus dem hessischen Landesprogramm zur Förderung der Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes sowie zu 20 Prozent mit Geld aus der Ausgleichsabgabe gefördert.

Die Gesamtkosten betragen 360 000 Euro. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare