Wieragrundstraße: Bescheid steht in den nächsten Tagen ins Haus

Schwalmstadt. Für die nächsten Tage erwartet Bürgermeister Wilhelm Kröll den Bewilligungsbescheid für die Wieragrundstraße. Die Summe ist noch unbekannt, sie hängt davon ab, was das Ministerium als förderfähig betrachtet.

Für die neue Straße, die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes und die Verlegung der Wiera kalkuliert die Stadt mit Kosten in Höhe von 9,3 Millionen Euro.

Wie die HNA im Gespräch mit Kröll weiter erfuhr, sind die Verhandlungen mit der Bahn über den Kauf der nötigen Flächen abgeschlossen, der Vertrag sei unter Dach und Fach. Auch der städtebauliche Vertrag, den die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am 4. November mehrheitlich billigte, ist beurkundet. Laut Kröll liegt inzwischen auch die wasserrechtliche Genehmigung für die Arbeiten am Bach vor. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare