Die Strecke zwischen Oberurff und Bergfreiheit bietet ein interessantes Profil und besondere Pflanzen

Wilder Wanderweg durchs Tal

Bad Zwesten. Knorrige Eichen, mit Moos bewachsene Felsen und ein wild-romantischer Bach, der sich den Weg durch das Tal bahnt: Der Geschäftsführer des Naturpark Kellerwald-Eder, Rainer Paulus, eröffnete jetzt mit Bad Zwestens Bürgermeister Michael Köhler den neuen Informationsweg „Wildromantisches Urfftal“.

„Ich habe sogar schon Anfragen für zwei Führungen“, sagte Siegfried Rinn. Er ist einer von mehren Wanderführern für den neuen Wanderweg durch das Urfftal. Der Weg sei deshalb so einzigartig, weil dort besondere Kräuter und Pflanzen wie die Mehlbeere und Seidelbast zu finden seien. „Die können nur wachsen, weil es es in dem Bereich viel Kalk und andere Gesteinsarten gibt“, sagte Rainer Paulus.

An 13 Stationen auf 8,2 Kilometern Länge können Wanderer viel über das Tal, Buchenwälder, dort lebende Fledermäuse und den Mittelgebirgs-bach erfahren.

Rund drei Stunden sollte der Wanderer auf der Strecke einplanen.

Loslaufen kann man vom Wanderparkplatz in Oberurff. Orientierung bietet die Märzenbecherblüte, die den Rundweg markiert und ein Flyer, der den Weg beschreibt. Sie führen die Besucher entlang an den Wäldern des Orthberges, vorbei an den Wanderklippen und an der Urff entlang. Bis zu 445 Höhenmeter sind dabei zu bewältigen.

„Es ist eine Ausnahme, dass hier ein Pfad angelegt wird. Eigentlich sollen nämlich keine neuen Wege mehr ausgebaut werden“, sagte Naturpark-Geschäftsführer Paulus. (mho)

• Info: Der Flyer kann kann unter www.naturpark-kellerwald-edersee.de runtergeladen werden.

Quelle: HNA

Kommentare