Gemeindeparlament gegen Regionalplan

Gilserberg: Windkraft bleibt Dauerbrenner

Gilserberg. Windkraft bleibt ein Dauerbrenner in  Gilserberg. Denn der Regionalteilplan Energie Nordhessen sieht vor, dass in den nächsten Jahren rund 50 Windkrafträder das Landschaftsbild der Hochberggemeinde zieren könnten.

Das machten die Gemeindevertreter in ihrer jüngsten Sitzung deutlich.

Für die kleine Gemeinde wäre dies ein beträchtlicher Anteil an Windkraftanlagen. Deshalb versuchen sie, im Dialog mit den Gilserberger Bürgern, Änderungsvorschläge zu erarbeiten, bevor der Planungsentwurf am 29. Mai zurück an das Regierungspräsidium Kassel übergeben wird. „Wir wollen erreichen, dass unser vorhandener Bestand an Windkrafträdern im Regionalplan enthalten bleibt, damit die Landesregierung sieht, dass in unserer Gemeinde bereits zehn Anlagen vorhanden sind“, sagte SPD-Fraktionschef und Vorsitzender des Bauauschusses, Martin Dippel.

Die Sozialdemokraten und die CDU sind sich darin einig. „Wir müssen deutlich machen, dass es nicht sein kann, dass fast alle Windkraftanlagen im Schwalm-Eder-Kreis platziert werden“, merkte CDU-Gemeindevertreter Michael Stuhlmann an.

 

• Termin: Am Donnerstag, 28. Mai, findet eine Bürgerveranstaltung ab 20 Uhr in der Hochlandhalle statt. Bürgermeister Rainer Barth und das Ingenieurbüro informieren über den aktuellen Stand . Alle können sich mit einbringen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare